Jetset-Bea im Wilden Westen

Jetset-Bea im Wilden Westen

Mit dem Wohnmobil auf der Suche nach den echten Cowboys

Autorin Bea Swietczak

Erschienen im mvgverlag

Jetset-Bea im Wilden Westen, alleine schon der Titel ist klasse, ist ein 240seitiges Taschenbuch. Amüsant geschrieben, also ideal wenn man sich in eine ruhige Ecke verziehen und abschalten möchte. Manche Geschichten sind wirklich zum Schmunzeln. Was eine Frau da so alles erlebt, wenn Sie sich ALLEINE mit einem Wohnmobil quer durch den Wilden Westen bewegt. Vor allen Dingen, so wie hier, hat Sie es mit einem wirklichen Wohnmobil-Monster zu tun. Kompliment wie Sie so manche Situationen meistert. Der Schreibstil hat mich unterhalten.

Die farblichen Aufnahmen im Innenteil eine Erfrischung, beim Lesen.

Ich bin schon jetzt auf die nächste Erlebnisreise der Autorin gespannt, denn Sie plant eine Fortsetzung.

Fazit: Gute Unterhaltung

 

Einiges zur Autorin Bea Swietczak.

 

Textquelle: mvgverlag

Bea Swietczak, von einigen Freunden Jetset-Bea genannt, redet nicht über ihr Alter. Da hält sie es als Society-Reporterin wie die meisten Frauen in ihrem beruflichen Metier: "Eine Frau nach ihrem Alter zu fragen, erübrigt sich, weil sie sowieso schwindelt" (Gunter Sachs). Die freischaffende Journalistin ist Single, lebt in Hamburg und berichtet seit mehr als 20 Jahren über die Schönen und Reichen der Welt. Sie schrieb eine tägliche Klatsch-Kolumne für die Bild-Zeitung, arbeitete als Chefreporterin und schreibt und recherchiert heute für wöchentliche People-Magazine wie die Bunte und Closer. In ihrer Freizeit tauscht sie Schampus gegen Bier, Pumps gegen Flip Flops, Blusen gegen T-Shirts, und die Schminke bleibt daheim. Denn ihre größte Leidenschaft gehört dem Reisen rund um die Welt. Am meisten hat es ihr Amerika angetan

Faszien-Rollmassage – Schmerzfrei von Kopf bis Fuß

Faszien-Rollmassage – Schmerzfrei von Kopf bis Fuß

Autoren: Dr. Petra Bracht und Herr Roland Liebscher-Bracht

Mehrfach berichtete ich hier auf ebooksofa über Bücher, welche sich dem „Trendsport Faszien“ zuwenden. (Nun ja, ob der Ausdruck Sport richtig ist, liegt im Sinne des Betrachters). 

Jetzt liegt mir eine Taschenbuchausgabe vor, welche es wirklich in sich hat. Denn wir finden im Innenteil auf der Rückseite eine wundervolle Anleitung auf DVD. Und sind wir ehrlich, lesen ist eine Sache, aber eine Anleitung, ja, das ist schon was. Persönlich gefällt mir dies sehr gut, da es ungemein die Motivation steigert etwas für mich zu tun.

Nicht nur das, ich weiß, bzw. der Käufer des Buches: Faszien-Rollmassage genau, was zu tun ist, wenn ich meinen Rücken stärken möchte. Oder Oberarm, Unterarm, Gesäß, Fuß und und und….. Die Autoren haben eine natürliche Methode der Schmerztherapie ohne Medikamente und Operationen entwickelt.

Bevor Sie sich allerdings in die Übungen stürzen, bitte lesen sie den Grundlagenteil im vorderen Abschnitt des Buches. Sehr interessant geschrieben.

Fazit:

Wer etwas für sich auf sanfte Art tun möchte, der ist mit diesem Buch aus dem Goldmann-Verlag auf dem richtigen Wege.

Hollands Küste mit Kindern ist überaus entspannend.

Hollands Küste mit Kindern ist überaus entspannend.

So, es ist bereits August und die Planung für die Herbstferien stehen an? Sie möchten die restlichen Urlaubstage mit Ihrer Familie in Holland verbringen, wissen aber nicht so genau wo.

Dann habe ich heute den perfekten Buchtipp für Sie. Aus dem Hause pmv (Peter Meyer Verlag) möchte ich Ihnen ein Buch empfehlen mit dem Titel: „Hollands Küste mit Kindern“. Über 400 Ideen für Erlebnisurlaub bei jedem Wetter. Autorin ist Frau Monika Diepstraten und glauben Sie mir diese Tipps sind kindererprobt, denn der Neffe der Autorin hat die Vorschläge getestet, bzw. testen dürfen.

Selbst für mich, als eingefleischter Zeeland – Urlauber, seit Jahren, gab es wunderbare Überraschungen. Sie wissen ja, wie es ist, endlich am Urlaubsort angekommen, geht alles seinen Gang.

Da ist es einfach prima, mal wieder Schwung in die Gewohnheit zu bringen, sich aufs Rad zu schwingen und nach Veere (als Beispiel, könnte auch Ostkapelle oder ein Museum sein), zu radeln. Beeindruckende Ortschaft, mit einem herrlichen Marktplatz.

Hollandurlauber lieben die Luft und die Gemütlichkeit, aber es ist nie zu spät auch eine andere Kante während des Urlaubs kennen zu lernen.  Das kleine handliche Buch lässt sich gut in den Rucksack packen. Da es übersichtlich gestaltet ist, findet man im Nu ein geeignetes Ziel.

Fazit: Es lohnt sich dieses Büchlein, nein es ist schon ein wirklicher Ratgeber zu erwerben.

Viel Spaß bei der Neuentdeckung Hollands……Daaach..

 

Kurzfristige Bestell-Url

 

Wissenswertes zu Hollands Küste mit Kindern, Textquelle: pmv-verlag

Hollands Küste mit Kindern

Ein Besuch in unserem familienfreundlichen Nachbarland ist immer ein Erlebnis. Mit dem Buch im Gepäck entdecken kleine und große Pedalritter das vielseitige Land zwischen Dünen und Deich auf endlosen Fahrradwegen. Unternehmungslustige Abenteurer finden darin viele Freizeitmöglichkeiten für jedes Wetter. Die Palette reicht vom einzigartigen Sturmflutwehr mit tollem Wasserspielplatz über Segel- und Windsurfkurse bis zum spannenden Besuch auf einem Käsebauernhof. Zahlreiche Museen werden ebenfalls beschrieben. Und die sind alles andere als trocken und langweilig. Mit 280 km Nordseestrand gibt es dann noch den größten Sandkasten, den man sich wünschen kann. Hinzu kommen Tipps zu erprobten Unterkünften und Restaurants. Wissenswertes wie Eintrittspreise, Öffnungszeiten, Internetadressen, Karten oder auch die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln lassen einen nie im Stich. Also: Buch und Badehose einpacken und auf nach Holland!

 

PS: Mein Dank geht an Literaturtest aus Berlin, welche mir diesen interessanten Ratgeber zur Verfügung gestellt haben. Danke!

Alle Reise- und Tourenführer des Peter-Meyer-Verlages überzeugen.

Alle Reise- und Tourenführer des Peter-Meyer-Verlages überzeugen.

…Alle hier bei ebooksofa. Wir sind begeistert von der Genauigkeit und Präzession, wie die Reiseführer aufgebaut sind. Sehr gut die Veranstaltungstipps und Restaurantempfehlungen (letztere mit Bedacht ausgewählt). Wir haben unterschiedliche Taschenbücher des pmv-verlages im Laufe der letzten zwei Monate getestet und alle, wirklich alle verdienen ein dickes Lob. Stefan hatte sich den Radtouren Rhein-Main vorgenommen und sein Resümee lautete: Man, ich bin an Orte gekommen, welche ich so nicht angeradelt wäre. Und ich habe noch einige Touren vor mir, da in dem Radführer 33 x Radeln in Rhein – Main vorgeschlagen werden.

Da ich ein Hollandfan bin und ich zeitgleich ein anderes Buch der Autorin Monika Diepstraten auf dem Tisch hatte, war das Reisebuch mit dem Titel: 77 Schönste Orte Holland mein Favorit. Den Tipp, ich solle  Holland an einem Tag besuchen habe ich bereits durchgezogen. Mit Kind und Kegel ging es für einen Kurztrip in die Miniaturstadt Madurodam. Hat riesen Spaß gemacht und wirklich, hier können Sie Holland und deren Sehenswürdigkeiten in einem Tag sehen und erleben.

Selbst Frankfurt am Main erleben Sie nicht nur als quirlige Großstadt, nein der Reiseführer, bzw. Städteführer: Frankfurt am Main zeigt Ihnen Ecken auf, welche Sie niemals gefunden hätten. Dieser Reiseführer imponiert mit 10 gründlich recherchierten Stadtrundgängen, welche keine Wünsche offen lassen. Fazit dieses Städtetrip: WOW, hoch interessante Stadt, nicht nur ein Ort zum Wegfliegen in den Urlaub. Nein machen Sie ruhig ein Erlebniswochenende in Frankfurt am Main. Doch vergessen Sie auf keinen Fall den Städteführer mitzunehmen, ansonsten sind Sie schon in dieser riesen Stadt verloren. Natürlich nur, wenn Sie, so wie ich, in einer Kleinstadt leben.

Gesamtfazit:

Die Reise-, bzw. Städteführer sind umfassend, handlich, und präzise. Selten so gut aufgebaute Führer gesehen und aus diesem Grunde eine absolute Kaufempfehlung. Egal wohin Sie reisen, sehen Sie zuerst in Ihrer Buchhandlung nach, ob ein „Urlaubsbegleiter“ in Buchform vom Peter-Meyer-Verlag vorrätig ist. Falls nicht, fragen Sie, ob man es bestellen könnte, Sie werden es nicht bereuen.

 

pmv – wer ist das eigentlich?

Der Peter – Meyer – Verlag hat eine durchaus interessante Verlagsgeschichte vom Jahr 1975 bis heute aufzuweisen. Annette Sievers und Peter Meyer so die Name des Verlegerpaares. Beide repräsentieren die Vision vom umweltbewussten und sozialverträglichen Reisen, die in allen Produkten des Verlages enthalten ist (Peter Meyer 1976 – 2007 , Annette Sievers 1985 – heute).

Kein Tag für Jakobsmuscheln

Kein Tag für Jakobsmuscheln 

von Catherine Simon

Der erste Fall für Kommissar Leblanc

Erschienen im Goldmann – Verlag 

Bei diesem ca. 256starken Taschenbuch haben wir hier bei ebooksofa sehr unterschiedliche Meinungen. Ich empfand das Taschenbuch, war kein so richtiger Krimi. Stefan meinte es erinnert mehr an einen Reisebericht und Ute fand es sehr lesenswert. Den anderen hat er gar nicht gefallen. Es ist also schwierig etwas zu dem Taschenbuch zu schreiben, deshalb unser Rat. "Lesen Sie es und berichten uns Ihre Meinung dazu". Wäre hochinteressant für uns.

Bis dahin eine wundervolle Zeit!  

 

Spurensuche statt Gourmetmenü: Ein Toter versalzt Kommissar Leblanc den Fisch.

 

 

 

Der charmante Kommissar Jacques Leblanc hat sich von Paris in die Normandie versetzen lassen, um der brutalen Großstadtkriminalität zu entkommen. In Deauville-Trouville ist das Leben beschaulicher, und er kann seinen Leidenschaften nachgehen, dem Essen und den Frauen. Aber dann findet seine frühere Geliebte Marie einen Toten am Strand, und vorbei ist es mit dem süßen Leben. Während Leblanc einer vielversprechenden Spur nachgeht, lässt sich Marie auf das Schloss des Adligen und skrupellosen Fischindustriellen Montfort-Risle einladen – und das setzt dem Kommissar nicht nur aus beruflichen Gründen zu …textquelle: Randomhouse-goldmann-verlag

 

 

 

Hier geht es direkt zum Buch

33 Länder 33 Wochen 33 Jobs – ein Jobhopper berichtet über seine Erlebnisse

33 Länder 33 Wochen 33 Jobs – ein Jobhopper berichtet über seine Erlebnisse. 

Dieses 239seitige Buch aus dem riva – Verlag ist ein must have für alle Reisende, welche in dem Land ihrer Träume auch was erleben wollen. Der Autor Jan Lachner hat es vorgemacht. Irgendwann stellte er sich mal die Frage: Wie wäre es denn, ganz Europa zu bereisen und in jedem Land eine Zeit lang zu leben, als käme ich von dort? 

Gesagt getan und so machte er sich auf den Weg.

Seine Erlebnisse hat er in diesem Buch zusammengefasst. Es liest sich wirklich unterhaltend und das gute ist, dass man auch noch etwas über Land und Leute lernt. Denn zu jedem besuchten Land bekommt der Leser am Anfang interessante Daten und Fakten. Das hat mir sehr gut gefallen.

Nun, ob er wirklich die Wohnung –wie beschrieben- in Luxembourg als Makler vermittelt hat, mag dahin gestellt sein.

Eventuell war es wirklich wie er erwähnte einfach das Quäntchen Glück.

Sehr ansprechend die Aufnahmen (bunt) im Innenteil des Buches.

Ehrlich gesagt kann diese Reisebiografie einen auch etwas frusten. Warum fragt man sich plötzlich habe ich mich in meinen jungen Jahren dies nicht gewagt? Wie war das damals? War es wirklich eine andere Zeit? Oder lag es am Geld?  ( Gedanken die sich nur Leute in den Best Ager machen.)reisende,

Nun egal, ich würde jedem jungen Menschen raten, „Genießt die Zeit und geht in die Ferne.“ Reisen bildet. Auch der Autor Jan Lachner dachte nicht, dass er dieses „Experiment“ wirklich durchzieht. Aber er hat es geschafft. Wie man lesen kann, sehr zum Leidwesen seiner Freundin.

Einige Informationen zum Autor Jan Lachner: Textquelle riva verlag.

Lachner, Jan

Jan Lachner ist ein wahrer Europäer: 1987 in Paris geboren, wuchs er in Frankfurt am Main auf, bevor er mit 12 Jahren nach Paris zurückkehrte. Er studierte Luft- und Raumfahrttechnik im südfranzösischen Toulouse und absolvierte im englischen Bristol ein einjähriges Praktikum bei Rolls-Royce.

 

Fazit: Sehr nette und lehrreiche Lektüre. Viel Spaß beim Lesen.

Mehr zum Buch: 33 Länder 33 Wochen 33 Jobs. Textquelle riva-verlag

Wenn wir reisen, klappern wir oft­ bloß mit Heerscharen anderer Touristen die gängigen Sehenswürdigkeiten ab. Ganz anders der damals 24-jährige Deutschfranzose Jan Lachner, der Europa wirklich von innen kennenlernen wollte und sich einer einzigartigen Herausforderung stellte: Er bereiste 33 Länder von Portugal bis Rumänien und von Island bis Zypern, um dort jeweils eine Woche lang in einem landestypischen oder sehr häufigen Beruf zu arbeiten.

In Malta fuhr er mit den Fischern zur See, in Spanien versuchte er sich als Flamencolehrer, in Irland stand er in einem Pub hinter der Bar. Er braute tschechisches Bier, pflegte deutsche Senioren und restaurierte antike italienische Möbel. Dabei quartierte er sich ausschließlich bei Einheimischen ein, um noch mehr von Land und Leuten mitzubekommen.

Spannend und vergnüglich berichtet Lachner von seiner außergewöhnlichen Reise und den vielen Unterschieden und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Kulturen Europas.

Hier bin ich Mensch, Geschichten, die vom Leben erzählen

Hier bin ich Mensch, Geschichten, die vom Leben erzählen

Autor Horst Lichter erschienen im Mosaik – Verlag

Nun, wer kennt Ihn nicht, den lustigen Bartträger aus der Kochsendung:  Lafer! Lichter! Lecker!. Persönlich sehe ich ihn wirklich gerne, da sein Witz mir gefällt. Stets nett und freundlich mit dem gewissen Biss. 

Umso mehr  erfreute mich die Tatsache, dass er ein Buch mit dem Titel: „Hier bin ich Mensch“, heraus gebracht hat. Wer jetzt denkt: „Oh Mann, schon wieder ein Koch mit Kochbuch“, der irrt ganz gewaltig. Der Autor schildert mit witzigen Anekdoten und spannenden Geschichten in welchen Lokalitäten er sich wirklich noch als Mensch gefühlt hat.

Seine Erzählungen handeln nicht von Gourmetlokalitäten, wo eine sterile Atmosphäre vorherrscht, sondern eher von kleinen gemütlichen Tradition – Wirtshäusern.

Sind wir mal ehrlich, dort ist es mitunter wirklich angenehmer zu speisen, als in diesen Sternehäuser.  Wobei ich diese nicht negativ reden möchte, alles hat seine Berechtigung. Ich kenne in Nürnberg ein kleines Lokal, welches wirklich spitze ist. Die Bedienung überaus, ehrlich freundlich, dass Essen gigantisch. Sprichwörtlich ein totaler Geheimtipp!

Aber zurück zum Buch des Autors Horst Lichter. Wer des Öfteren unterwegs ist, zum normalen Preis gut speisen möchte, dazu noch eine heimelige Atmosphäre genießen will, der sollte sich auf jeden Fall das Buch von Ihm kaufen.  Es steht für mich bereits heute fest wo ich hingehen werde, sobald ich Köln wieder einen Besuch abstatten muss. Da freue ich mich schon darauf.

Danke auf diesem Wege an den Autor für den Tipp. (ebooksofa wird sich bei Oma wohl fühlen)

PS. Das Cover ist ansprechend und wie bereits erwähnt, es handelt sich nicht um ein Kochbuch, sondern um spannende, interessante Geschichten. Habe es sehr gerne gelesen und angesehen! Und es ist ein spitzen Weihnachtsgeschenk!

 


 

 

 

Hier bin ich Mensch: Geschichten, die vom Leben erzählen