Statement der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins

Statement der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zu den Vorfällen auf der Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse lebt von der Vielfalt der Meinungen und ist ein Ort des freien Dialogs. Das ist die unveränderliche Haltung der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Während der letzten Tage gab es auf der Frankfurter Buchmesse gezielte Provokationen, Sachbeschädigungen und tätliche Übergriffe zwischen linken und rechten Gruppierungen. Bei Veranstaltungen von Verlagen der Neuen Rechten kam es zu Handgreiflichkeiten, die von der Polizei aufgelöst wurden.

Wir verurteilen jede Form der Gewalt. Sie verhindert den Austausch von politischen Positionen. Wir werden sie als Mittel der Auseinandersetzung nicht zulassen.“

Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, und Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Textquelle: Marketing & Kommunikation Frankfurter Buchmesse

Verleihung des 2. Global Illustration Awards auf der Frankfurter Buchmesse

Verleihung des 2. Global Illustration Awards auf der Frankfurter Buchmesse.

Awards in fünf Kategorien und ein „Grand Award“ vergeben.

Zum zweiten Mal wurde gestern Abend der internationale Preis für Illustrationen, der „Global Illustration Award“ (GIA) auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Der Preis wurde in Kooperation mit der International Information Content Industry Association (ICIA) ausgelobt und exklusiv von IlluSalon ausgerichtet, einer internationalen Online-Plattform für Illustrationen mit Sitz in Asien.

Die Preise des Global Illustration Awards wurden in fünf Kategorien vergeben: „Book Illustration“, „Original Unpublished Children’s Picture Book Project“, “Advertising and Editorial Illustration“, „Scientific Illustration” und „Theme Illustration”. In jeder Kategorie des Global Illustration Awards wurden drei Gewinner gekürt: zwei Excellence Award Winner sowie ein Gold Award Winner. Erstmals wurde auch ein “Grand Award” verliehen. Der Hauptpreis ist mit 6.000 Euro dotiert, die Gewinner der „Gold Awards“ erhalten jeweils 2.000 Euro und die mit dem „Excellence Award“ ausgezeichneten Illustratoren jeweils 1.000 Euro.

Die Preisverleihung, die in einer furiosen Show Musik mit Tanz, Illustrationen und Videokunst verband, fand auf dem Areal des Businessfestivals THE ARTS+ statt. Die Gewinner in den einzelnen Kategorien auf einen Blick:

Book Illustration
Gold Award Winner: Chao Zhang, Illustration „A coin“ (China)
Excellence Award Winners: Annika Siems “The third man” (Deutschland) und Hassan Amekan “Noeh´s ark” (Iran)

Original Unpublished Children’s Picture Book Project
Gold Award Winner: Charlotte Fu, Illustration „A Cat“ (China)
Excellence Award Winners: Fatinha Ramos “Sonia Delaunay” (Portugal) und Sylvia Shen “I´ve lost my head” (China)

Advertising and Editorial Illustration
Gold Award Winner: Victo Ngai, Illustration „The Casserole“ (USA)
Excellence Award Winners: Victo Ngai, „Too big not to fail“ (USA) und Katrin Rodegast “Poolside” (Deutschland)

Scientific Illustration
Gold Award Winner: Jochen Stuhrmann, Illustration “Schleswig during early middle age” (Deutschland)
Excellence Award Winners: Katrin Rodegast “Our Natural Gas” (Deutschland) und Xin Liu “The prototype of the angry birds” (China)

Theme Illustration “French – diversity and creativity”
Gold Award Winner: Victoria Fomina, Illustration “Parisian Sphinx” (Russland)
Excellence Award Winners: Jess Racklyeft “Le petite café” (Australien) und Min Li “(her.him&it) one little child” (China)

Grand Award
Winner: Chao Zhang, Illustration „A coin“ (China)

Der zweifache Gewinner Chao Zhang: “Ich bin sehr glücklich und dankbar für diese Auszeichnungen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie wirklich verdient habe, es gibt so viele Illustratoren, die besser sind als ich. Ich möchte auch ihnen daher besonders danken – sie sind meine Mentoren, die mich inspirieren und anspornen, meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“

Frankfurter Buchmesse: Ort politischer Auseinandersetzung und Meinungsfreiheit

Frankfurter Buchmesse: Ort politischer Auseinandersetzung und Meinungsfreiheit

Gastredner Markus Dohle: Verlagsbranche muss neue Wege zu den Lesern finden

Frankfurt, 10.10.2017 – Wenige Stunden bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron gemeinsam mit weiteren Würdenträgern aus dem In- und Ausland und in Anwesenheit zahlreicher Literaten, Künstler, Schauspieler und Verleger die Eröffnungsfeier der 69. Frankfurter Buchmesse zu einem Gipfeltreffen internationaler Kulturschaffender adeln, zeichnet Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, ein dynamisches Bild sowohl des traditionellen Buchmarktes als auch der angrenzenden Branchen, deren Vertreter immer zahlreicher ihren Weg nach Frankfurt finden. Gleichzeitig ist die Frankfurter Buchmesse mehr denn je ein Forum, auf dem das Weltgeschehen reflektiert wird und Autoren und politische Aktivisten eine Bühne für ihr Anliegen finden.

„Wir liberal-demokratisch gesinnten Büchermenschen müssen in Zeiten, in denen giftige Narrative Hochkonjunktur haben und die Verbreitung von Angst und Hass wieder gesellschaftsfähig wird, mit attraktiveren Gegenentwürfen antworten,“ sagte Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse heute auf der Eröffnungspressekonferenz. „Die Frankfurter Buchmesse bringt Menschen zusammen, die eine Vielzahl von unterschiedlichen Meinungen vertreten. Sie ist deshalb bestens dazu geeignet, leidenschaftliche Diskussionen und Auseinandersetzungen zu beherbergen.“

In seiner Rede zur Entwicklung der internationalen Buchmärkte zeigte sich Markus Dohle, CEO des multinationalen Verlagskonzerns Penguin Random House, optimistisch: Seit dem Start der digitalen Transformation der Medienindustrie vor etwa 15 Jahren seien die Buchmärkte in den meisten Ländern langsam, aber kontinuierlich gewachsen. Die fundamentale Herausforderung der digitalen Transformation bestehe für die Verlagsbranche darin, neue Wege zu Leserinnen und Lesern zu finden. „Die Entwicklung und das Wachstum von E-Commerce für Bücher aller Formate erfordert ein verändertes Buchmarketing und die Fähigkeit, Nachfrage für unsere Bücher direkt und skaliert zu erzeugen“, so Dohle. Penguin Random House ist die größte Publikumsverlagsgruppe der Welt mit mehr als 250 Verlagen auf fünf Kontinenten.

Die Rolle der Buchbranche für eine freie, demokratische Gesellschaft stellte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, heraus. „Das ist die Stunde der Buchbranche“, sagt er. In unruhigen Zeiten förderten Verlage und Buchhandlungen Dialog, verlässliche Information und Meinungsbildung. Dafür benötigten sie sichere Rahmenbedingungen. An die sich neu formierende Bundesregierung appellierte er daher: „Verbessern Sie die Rahmenbedingungen für eine unabhängige, lebendige und vielfältige Verlagslandschaft. Nur wenn Verlage für ihre Leistungen eine marktgerechte Vergütung erhalten und Planungssicherheit haben, können sie in Literatur und neue innovative Lese- und Vertriebsmodelle investieren. Es geht um nichts Geringeres als die Qualität unserer Bildung und die Unabhängigkeit der Verlage.“

Beim größten Treffen der internationalen Buch- und Medienbranche werden in diesem Jahr rund 7.300 Aussteller aus 102 Ländern erwartet – das ist eine weitere leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017 ist Frankreich.

Die Buchmesse ist jedoch nicht nur ein zentraler Marktplatz für den Handel mit Lizenzen und geistigem Eigentum – mehr denn je wird sie als ein Ort frequentiert, an dem kulturpolitische Konzepte von relevanten, internationalen Akteuren diskutiert werden. So findet auf Einladung der französischen Kulturministerin Françoise Nyssen am Messemittwoch, 11. Oktober, erstmalig ein informelles Arbeitstreffen von Kulturminister/innen der Europäischen Union auf der Frankfurter Buchmesse statt. Auch Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird daran teilnehmen.

Der THE ARTS+ Innovation Summit, ebenfalls am Messemittwoch, widmet sich der Frage: „Wie kann ein europäisches Innovationsnetzwerk für die Kultur- und Kreativwirtschaft funktionieren?“ Denn die Digitalisierung ermöglicht durch neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz, Big Data oder 3D-Druck Innovationen und neue Geschäftsmodelle in allen Branchen. Der THE ARTS+ Innovation Summit bringt Kreative, Unternehmer, Start-ups, Förderer, Mittler und Politiker aus ganz Europa an einen Tisch.

Textquelle- Pressestelle Frankfurter Buchmesse

Sicherheit auf der Frankfurter Buchmesse 2017- ganz gross

Sicherheit auf der Frankfurter Buchmesse 2017- ganz gross
Keine Rucksäcke – große Vorfreude: Tipps für den sicheren Messebesuch

Das Thema Sicherheit hat bei der Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) höchste Priorität. Auch in diesem Jahr unternimmt die Messeleitung alles, um den Ausstellern einen erfolgreichen und sicheren Messeauftritt zu ermöglichen. Fachbesucher und Besucher aus dem In- und Ausland können sich mit etwas Vorbereitung auf einen reibungslosen und sicheren Messebesuch freuen.

Um die Sicherheit der größten internationalen Buchmesse zu gewährleisten, stimmt sich das Team der Frankfurter Buchmesse eng mit verschiedenen Partnern ab: der Polizei Frankfurt, der Messe Frankfurt und einem ihr beauftragten, privaten Sicherheitsunternehmen sowie der städtischen Feuerwehr und den Rettungsdiensten. Die Sicherheitsvorkehrungen werden an die jeweils aktuelle Lage angepasst.

Gemeinsam mit den Partnern wurde ein Sicherheitskonzept für die Tage des Auf- und Abbaus sowie für die Messetage entwickelt. Während der Aufbautage und der gesamten Messezeit werden Fahrzeugkontrollen durchgeführt.

Besucher sollten sich auf Taschenkontrollen an allen Eingängen zum Messegelände einstellen: „Wir empfehlen, Rucksäcke oder Trolleys zuhause zu lassen, da dies die Wartezeiten am Eingang verlängern kann“, sagt Gabi Rauch-Kneer, Geschäftsleitung Messemanagement bei der Frankfurter Buchmesse. „Bitte planen Sie für Ihre morgendliche Anreise zur Messe genügend Zeit ein, da es zu Staus an den Eingängen kommen kann.“ Taschenmesser, Waffen, Nachbildungen von Waffen und auch Reizsprays müssen zuhause bleiben.

Darüber hinaus werden uniformierte Polizeibeamte und der Sicherheitsdienst in allen Messehallen während der Öffnungszeiten im Einsatz sein.

An zentraler Stelle auf dem Messegelände befindet sich das Operation and Security Centre, in dem Vertreter der Polizei, der Messe Frankfurt, des Ordnungsdienstes, der Feuerwehr und der Rettungsdienste den Verlauf der Messe auch per Videokameras überwachen und im engen Austausch mit den Einsatzkräften in den Hallen und auf dem Gelände sowie natürlich auch mit dem Büro der Messeleitung stehen.
Textquelle: Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse – der letzte Tag…..die Highlights

Frankfurter Buchmesse – der letzte Tag…..die Highlights

Textquelle: Pressestelle Frankfurter Buchmesse

Sonntag, 23. Oktober 2016

ganztägig

Virtual Reality Campus im THE ARTS+ Areal

THE ARTS+ Salon, Halle 4.1 / Q109, Messegelände

Am Messe-Wochenende wird der THE ARTS+ Salon zu einem wahrhaften Virtual Reality-Erlebnisort. In Kooperation mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality (EDFVR) entsteht ein Bereich, in dem die Messebesucher Filme, VR-Games und –Kunstinstallationen erleben können.

 

ganztägig

Fußball-Kulturfest

Bühne LitCam Kulturstadion, 3.1 / B34, Messegelände

Auf der Bühne des Kulturstadions wird durchgehend Programm geboten: Veranstaltungen zu Fußballbüchern, zur sozialen Verantwortung des Sports, zur Fußballgeschichte und Vieles mehr. Mit Peer Mertesacker (Fußball-WM-Sieger 2014), Horst Hrubesch (Trainer Fußball-Olympiateam 2016), Claudia Roth (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages) und Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund). Ein weiterer Stargast ist die Meisterschale: Als Offizieller Premium-Partner der Bundesliga liefert Hermes die begehrte Trophäe zur Frankfurter Buchmesse. Besucher können die Meisterschale hier aus nächster Nähe bestaunen und sich mit ihr fotografieren lassen – inklusive Fotoausdruck vor Ort.

 

10.45 Uhr

Verleihung Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2016

Paulskirche, Frankfurt

Die Philosophin Seyla Benhabib hält die Laudatio auf Carolin Emcke, die in diesem Jahr mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt wird. Die Verleihung findet während der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, 23. Oktober 2016, um 10.45 Uhr in der Frankfurter Paulskirche statt. Nur mit Einladung.

 

12.00 – 12.30 Uhr

BRIGITTE LIVE mit Leon de Winter

Lesezelt, Agora, Messegelände

Schriftsteller Leon de Winter im Gespräch mit BRIGITTE-Chefredakteurin Brigitte Huber. Bei BRIGITTE LIVE präsentiert das Frauenmagazin starke Persönlichkeiten, die unsere Gesellschaft prägen, in einer einzigartigen Gesprächsatmosphäre.

 

13.30 – 17.00 Uhr

Finale der 10. Deutschen Cosplaymeisterschaft (DCM)

Congress Center (Ebene 2), Messegelände

Die Deutsche Cosplaymeisterschaft, gerade vom japanischen Außenminister offiziell für ihre Verdienste um die "Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen Japan und Deutschland" geehrt, feiert Jubiläum. 2016 findet Deutschlands größter Cosplaywettbewerb zum zehnten Mal statt. Die Zuschauer erwarten wieder spektakuläre Kostüme und kreative Auftritte. Die Deutsche Cosplaymeisterschaft wird von Animexx e.V. und der Frankfurter Buchmesse veranstaltet.

 

15.00 – 16.00 Uhr

World of Contradictions – Fashion Performance

THE ARTS+ RUNWAY, Halle 4.1 / P53, Messegelände

Unter dem Motto World of Contradictions präsentiert der Frankfurt StyleAward ein Defilee der Frankfurt StyleAward Collection. Der Fokus der exklusiven Fashion Performance liegt auf Kreationen, die sich an der Schnittstelle von Fashion, Kunst und Technologie bewegen. Unter anderem wird so genannte „Tech-Fashion“, die z. B. mit LEDs gestaltet wurde, präsentiert.

 

15.00 – 16.00 Uhr

Offene Gesellschaft und die Profiteure der Angst

Weltempfang Bühne, Halle 3.1 / L25, Messegelände

Die häufig populistisch geführten Diskussionen um die Zukunft Europas stellen den einheitlichen Zielgedanken der EU verstärkt in Frage. Wie kann man diese Kritik aufnehmen und in ein zukünftiges EU-Modell integrieren? Welche gesellschaftlichen, politischen und institutionellen Voraussetzungen muss es hierfür geben? Wie kann eine Transformation/Zukunft der EU aussehen? Mit: Prof. Harald Welzer (Deutschland) und Prof. Antoine Vauchez (Frankreich). Moderation: Dr. Alexander Roesler.

 

15.30 – 16.30 Uhr

Gastrollen-Übergabe: Flandern & die Niederlande 2016 – Frankreich 2017

Ehrengast-Pavillon, Forum, Ebene 1, Messegelände

Nach einem literarischen Gespräch mit dem flämischen Autor Stefan Hertmans und der französischen Schriftstellerin Marie N’Diaye wird die „GastRolle“, ein speziell für die Frankfurter Buchmesse entworfenes Kunstobjekt, an den Ehrengast 2017 Frankreich überreicht.

Frankfurter Buchmesse 2016- was ist heute los?

Frankfurter Buchmesse 2016- was ist heute los?

ebooksofa ist auf der Frankfurter Buchmesse wieder und sagt es Euch. 

Textquelle: Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Highlights des Tages für Freitag, 21. Oktober 2016

Frankfurt, 20.10.16 – Auch der dritte Tag der Buchmesse wartet mit vielen interessanten und spannenden Veranstaltungen auf. Am Vormittag findet das Pressegespräch mit Carolin Emcke, der Friedenspreisträgerin 2016, statt. Das diesjährige Motto des Weltempfangs lautet „Europa!“: Flucht, Migration, Integration und Redefreiheit sind nur einige der Themen, die am Messe-Freitag auf den Bühnen im Weltempfang und im LitCam-Areal diskutiert werden. Am Nachmittag fällt auf der Buchmesse der Startschuss für das Projekt „BLOGBUSTER“: 16 Literaturblogger machen sich auf, eine neue literarische Entdeckung zu tätigen. Vorsitzender der Blogbuster-Fachjury ist ARD-Literaturkritiker Denis Scheck. Die Bedeutung des Wirtschaftsbuches bei der Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge soll beim Deutschen Wirtschaftsbuchpreis unterstrichen werden, der am Abend vom Handelsblatt, der Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs zum zehnten Mal verliehen wird.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Highlights und Veranstaltungen am Messe-Freitag. Eine Übersicht aller Veranstaltungen können Sie unserem Online-Veranstaltungskalender entnehmen:www.buchmesse.de/veranstaltungskalender.

10.00 – 11.00 Uhr

Pressegespräch mit der Friedenspreisträgerin 2016 Carolin Emcke

Halle 4.C, Raum Alliance, Messegelände

Mit: Carolin Emcke, Friedenspreisträgerin 2016, und Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

 11.30 – 12.30 Uhr

Hot Spot Education und Hot Spot Publishing Services

Hot Spot Education, Halle 4.2 / C90, Messegelände

Ein Rundgang zu den Frankfurt Hot Spots und ihren Ausstellern.

Treffpunkt ist der Hot Spot Education (Halle 4.2 / C90). Anmeldung per E-Mail: hotspots@book-fair.com.

 12.30 – 13.15 Uhr

Future Date: How VR Will Change the Creative Business

THE ARTS+ Salon, Halle 4.1 / Q109, Messegelände

Beim „Expert Talk“, organisiert in Kooperation mit dem EDFVR, sprechen VR-Experten wie Sven Häberlein (VR Producer / Film Director, CEO, Trotzkind GmbH), Michael Hooper (General Manager, Text International GmbH) und Arne Ludwig (Managing Director Headtrip und Vorsitzender EDFVR) über Potenziale und Möglichkeiten von Virtual Reality in Bezug auf die Kreativwirtschaft.

Am Messe-Freitag kann außerdem im THE ARTS+-Areal bei einer interaktiven Produktpräsentation der KODAK Pixpro 360/4K Action Cam verfolgt werden, wie 360° VR-Videos entstehen (14.30 – 15.00 Uhr, THE ARTS+ Runway, Halle 4.1 P53).

 13.30 – 14.30 Uhr

Integration – Herausforderung und Chance für Verleger: Diskussion

LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 / B 33, Messegelände

Durch die große Zahl an Flüchtlingen sind die Anforderungen an die Integration, insbesondere durch Bildung und das Erlernen der deutschen Sprache, in Deutschland enorm gestiegen. Viele Verlage haben sich auf diesen neuen Markt eingestellt. Neben den etablierten Bildungsverlegern sind aber auch neue Unternehmen in diesen Bereich eingestiegen. Über Chancen und Herausforderungen diskutieren Verleger und der Direktor der Frankfurter Buchmesse. Mit: Joachim Larche (Cornelsen Verlag), Dr. Bornebusch (GF Klett-Langenscheidt), Wolf Dieter Eggert (GF Hueber Verlag), Noor Nazrabi (GF Afghanistik Verlag), Juergen Boos (Direktor Frankfurter Buchmesse). Moderation: Karin Plötz (LitCam gemeinnützige Gesellschaft).

Veranstalter: LitCam gemeinnützige Gesellschaft

14.00 Uhr

BLOGBUSTER 2017: Startschuss für den Preis der Literaturblogger

Orbanism Space, Halle 4.1 / D88, Messegelände

„The Voice of Germany für Bücher“ – was steckt dahinter? BLOGBUSTER heißt das Experiment, für das sich 16 Literaturblogger mit dem Klett-Cotta Verlag, der Literaturagentur Elisabeth Ruge und der Frankfurter Buchmesse zusammengetan haben. Ziel ist es, eine neue literarische Entdeckung zu tätigen. Vorsitzender der Blogbuster-Fachjury ist ARD-Literaturkritiker Denis Scheck. Pressekonferenz, Auftaktveranstaltung und moderierte Podiumsdiskussion zum Start des Projektes.

 15.00–16.00 Uhr

Kommunikation und das Internet – Podiumsdiskussion (Deutsch/Englisch)

Weltempfang Bühne, Halle 3.1 / L25

Freie Meinungsäußerung ist ein europäischer Grundwert. Im Internet hat die angestrebte Diversität der Meinungen weltweit längst Toleranz- und Qualitätsgrenzen überschritten. Verkommt die Redefreiheit zur kulturellen und politischen Hetzjagd, die den ebenso geschützten Wert der Würde entmachtet? Grenzenlose Kommunikation im grenzenlosen Internet. Ist das erstrebenswert?

Mit: Timothy Garton Ash (Großbritannien), Schriftsteller und Historiker, zuletzt erschien „Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt“ (Hanser 2016) und Prof. Dr. Bernhard Pörksen (Deutschland), Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, zuletzt erschien „Kommunikation als Lebenskunst“ (Carl-Auer Verlag 2014).

17 Uhr

Graphic Novel Empfang

International Stage, Halle 5.1 / A 128, Messegelände

Verleger, Zeichner, Autoren, Literaturagenten und alle, die etwas mit dem Thema Comic und Graphic Novel zu tun haben, sind zum Graphic Novel Empfang herzlich eingeladen. Bei Snacks und Getränken bietet sich Gelegenheit zum Netzwerken. Anwesend sind Jutta Harms (Reprodukt), David Boller (Virtual Graphics) und Wolfgang Strzyz (Autor von Comics im Buchhandel) und viele andere.

17.30 – 19.00 Uhr

Deutscher Jugendliteraturpreis 2016

Congress Center, Ebene 2, Saal Harmonie, Messegelände

Ausgezeichnet werden die Siegertitel in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch sowie das Preisbuch der Jugendjury. Der Sonderpreis wird für das Gesamtwerk eines deutschen Autors bzw. einer deutschen Autorin vergeben. Der Deutsche Jugendliteraturpreis feiert seinen 60. Geburtstag. Er wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und seit 1956 jährlich vergeben. Er ist insgesamt mit 62.000 Euro dotiert. Nur mit Voranmeldung per E-Mail: info@jugendliteratur.org.

18.00 – 21.00 Uhr

Virenschleuder-Preisverleihung 2016 // #vsp16

Lesezelt, Agora, Messegelände

#vsp16 ist der Treffpunkt für alle, die das Internet gut finden. Verliehen werden die Preise für ansteckendes Marketing im Bereich Kultur und Medien. Dazu gibt es ein hochkarätiges Programm sowie viel Gelegenheit zum Networking.

 ab 18.00 Uhr

Indiecon Night in der Booklounge

AMP, Gallusanlage 2

Sich treffen, austauschen und zusammen feiern – von Mittwoch bis Samstag findet die Verlagsbranche in der Booklounge jeweils ab 18 Uhr, was sie immer gesucht hat: eine zentrale Anlaufstelle nach der Messe, einen Ort zum Runter- und wieder Hochkommen. Dabei werden die Gäste auch zu Protagonisten – jeder Abend wird musikalisch von einer anderen Gruppe der Verlagsbranche gestaltet. Am Freitag ist Indiecon Night mit unabhängigen Magazin-Machern von Publikationen wie Flaneur, Froh und MC1R.www.buchmesse.de/booklounge

19.00 Uhr

Preisverleihung – Deutscher Wirtschaftsbuchpreis

Steigenberger Frankfurter Hof, Am Kaiserplatz, Frankfurt

Gemeinsam mit seinen Partnern, der Investmentbank Goldman Sachs und der Frankfurter Buchmesse, lobt das Handelsblatt seit 2007 in jedem Jahr den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis aus. Nur mit Einladung.

Textquelle: Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse 2015 startet jetzt…..

Die Frankfurter Buchmesse 2015 startet jetzt…..

…und ebooksofa kann in diesem Jahr -krankheitsbedingt- nicht daran teilnehmen.crying, dennoch ein paar interessante Informationen zur Frankfurter Buchmesse 2015!

Textquelle:Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Eröffnungspressekonferenz: Literatur und Publishing als Störenfriede

Internationale Andockstelle für alle, die sich mit Inhalten auseinandersetzen

Frankfurt, 13.10.2015 – Zur Eröffnung präsentiert sich die 67. Frankfurter Buchmesse in zweierlei Hinsicht als Branchen-Netzwerk. Einerseits ist sie als weltweit größter Handelsplatz für Inhalte das relevanteste Business-to-Business-Netzwerk der Branche. Sie bringt die Beteiligten miteinander in Austausch: Internationaler Rechtehandel, Technologie trifft auf Content, klassische Verlage treffen auf Startups. Andererseits ist die Frankfurter Buchmesse internationale Andockstelle für alle, die sich mit Inhalten, Literatur und Storytelling auseinandersetzen, darüber diskutieren oder sogar streiten. Denn Publishing und Literatur waren schon immer auch Störenfriede, haben am vorherrschenden Konsens gerüttelt. „Literatur hat die Aufgabe Zustände zu benennen, scheinbare Selbstverständlichkeiten zur Diskussion zu stellen,“ so Buchmesse-Direktor Juergen Boos. „In unserem internationalen Netzwerk gilt im Übrigen die Regel: es gibt keine überlegenen Ideen, keine überlegene Kultur. Vielmehr ist es unsere Aufgabe, den Respekt für das jeweils Andere herzustellen. Dies gilt für Autoren wie auch für Publisher.“

Organisatorisch findet sich der Netzwerkgedanke auch im neuen Messekonzept wieder: Die Welt des Publishing rückt – analog zum immer enger vernetzten Handel – auch in den Messehallen stärker zusammen. So wird die englischsprachige Welt näher an das räumliche Zentrum der Messe geholt. Jeder potentielle Geschäftsabschluss ist jetzt nur noch fünf Minuten Fußweg durch die Hallen entfernt. Das Konzept geht auf: Die Frankfurter Buchmesse wächst mit rund 7.200 Ausstellern aus 104 Ländern. Dazu kommen neue Angebote wie der Orbanism Space für digital getriebene Communities, die neue und internationale Gourmet Gallery oder der Handmade-Day für die Prosumenten der Do-It-Yourself-Community.

Das Näher-Aneinander-Rücken bedeutet aber auch: Die Buchmesse ist weltweiter Treffpunkt der Autoren, Journalisten, Kreativen und Kulturvermittler, die in von Extremismus geprägten Zeiten für eine besonnen geführte Diskussion stehen. An keinem Ort wird das besser sichtbar als im neu platzierten „Weltempfang“ in Halle 3.1. Der Themenschwerpunkt lautet dieses Jahr „Grenzverläufe“ und wurde bereits lange vor den Flüchtlingswellen im Sommer festgelegt. Dort finden interkulturelle Feminismus-Debatten, Panels mit Internet-Aktivisten und ein Kompendium politischer Autoren statt.

 

Über das Unternehmen

Die Frankfurter Buchmesse ist mit 7.100 Ausstellern aus über 100 Ländern, rund 270.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 9.300 anwesenden akkreditierten Journalisten die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

 

Kontakt

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse