Harald Glööckler auf der Frankfurter-Buchmesse – ebooksofa ist mit dabei

Harald Glööckler auf der Frankfurter-Buchmesse – ebooksofa war mit dabei

harald glööckler auf der ff-buchmesseJa, wir von ebooksofa haben es wieder getan. Harald Glööckler ruft und wir alle von ebooksofa waren pünktlich am Stand vom printsystem-Medienverlag auf der Frankfurter Buchmesse.

Gespannt warteten wir auf ihn und vor allen Dingen auf sein Buch. Lange wurde es geheim gehalten, wie der Titel lautet. Jetzt war es raus, der Titel lautet: Der Medien Skandal.

Es muss Harald Glööckler wirklich getroffen haben als eine sehr große Tageszeitung – wir kennen sie alle- Herrn Glööckler öffentlich an den Pranger stellte. Ich gebe es zu, als ich dies gelesen habe, konnte ich es auch nicht glauben, dass gerade er, der Mann von Welt, der Mann mit dem Sinn für alles Schöne sich mit Drogen, sprich Kokain, abgibt. Nein niemals, dass konnte nicht sein und es hat sich ja auch bewahrheitet. Keiner der verbreiteten Verdachtsmomente entsprach der Wahrheit. Ein bereits laufendes Ermittlungsverfahren gegen Harald Glööckler wurde eingestellt.

Herr Glööckler erzählt in seinem neuen Buch: Der Medien Skandal wie sein Empfinden war, zu dieser für ihn unschönen Zeit. Was mir persönlich gut gefallen hat, ist der Auszug verschiedener Fanbriefe in seinem Buch. Man kann daran sehen, dass die Fangemeinde doch zu Ihm gestanden hat. Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch dieses Wissen ihm Kraft gegeben hat, diesen Anschuldigungen die Stirn zu bieten.

Sehr gelungen die schwarz-weiss Karikaturen im Buch. Diese treiben einem ein kleines Schmunzeln auf die Lippen. Kompliment.

Das Cover wild und farbenfroh. Bei dem Taschenbuch handelt es sich zwar um eine kleinere, einfach gehaltene Ausgabe mit nur 144Seiten, doch räumt Harald Glööckler hier mal auf. Macht seinen Gedanken Luft.

Ich denke dieses Buch: Der Medienskandal wird bei Glööckler Fans auf jeden Fall sehr guten Anklang finden. Und das sind ja bekanntlich nicht wenige.

Viel Spaß also beim Lesen. (Es liest sich wirklich flüssig…….)

Und was zu seinem Auftritt in Frankfurt noch zu sagen wäre: Wie gewohnt – POMPÖÖÖÖÖÖS

Man muss Herrn Glööckler live erleben – eine Aura – enorm und geheimnisvoll!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Text-Quelle – printsystem-medienverlag zu dem Buch: Der Medienskandal

 
In seinem neuen Buch erzählt Stardesigner Harald Glööckler nun so offen wie nie 
von der wohl schwersten Phase seiner erfolgreichen Karriere, gewährt intime 
Einblicke in sein Innerstes und geht hart ins Gericht mit unseriöser 
Berichterstattung und schlechtem Journalismus. Das Buch wird am 12. Oktober auf 
der Frankfurter Buchmesse erstmals offiziell vorgestellt und ist dann im Handel 
erhältlich. 

„So etwas darf es in einem Rechtsstaat wie Deutschland einfach nicht 
mehr geben!“ 

 
„Man muss sich das einmal vorstellen: Es kommt einfach irgendeine Person und 
behauptet, ich hätte Kokain gekauft und sogar damit gedealt. Und die Presse 
springt völlig vorbehaltlos auf diesen Zug auf. Ich habe mich gefragt, ob es das ist, 
was man heute unter Pressefreiheit versteht. Es war nicht einfach in dieser Zeit, 
das muss ich eingestehen. Obwohl ich ja wusste, dass ich unschuldig bin. Noch 
während dieser Zeit habe ich begonnen, meine täglichen Erfahrungen auf Papier zu 
bringen. Ich habe geschrieben, aber auch unglaublich viel gemalt, weil ich damit 
meine Wut und mein Unverständnis ein Stück weit zum Ausdruck bringen konnte. 
Denn so etwas darf es in einem Rechtsstaat wie Deutschland einfach nicht geben. 
Ich begrüße die Pressefreiheit, aber sie darf nicht so weit gehen, dass unschuldige 
Menschen vorverurteilt und dadurch Existenzen gefährdet werden. Dieser 
Medienskandal hat mir eines sehr deutlich gemacht: Man sollte Menschen niemals 
vorverurteilen und schon gar nicht alles glauben, was man in der 
Regenbogenpresse liest!“, so Harald Glööckler über sein neues Buch. 

Bildquelle: Pressestelle printsystem-medienverlag