Müllmänner lautet der Titel eines Kriminalromans

Müllmänner lautet der Titel eines Kriminalromans

Von Andreas Renoldner aus dem styria Verlag.

Müllmänner ist ein Krimi mit „Einlese Schwierigkeiten“, dies muss ich ehrlich gestehen. Die Story versprach im Klapptext wirkliche Spannung, doch hatte ich erhebliche Mühe mich in diesen Krimi einzulesen. Und auch im Fortgang wurde ich nicht wirklich in das Geschehen hinein gezogen, evtl. lag es aber wie erwähnt an der anfänglichen Schreibweise. Kurz es war nicht mein Krimi und ich hatte mir mehr versprochen. Dennoch vielleicht sehen Sie es anders. Der Verlag schreibt zu dem Taschenbuch folgendes:

 

Textquelle Pressestelle styria Verlag:

Auge um Auge, Zahn um Zahn. Ein Mörder und ein Kommissar unter vier Augen. Es beginnt ein Zweikampf, in dem es um Vertuschung, Ablenkung, geschickte Tarnung und bald auch um emotionale Strategien geht, hat doch der Kriminalbeamte im Zuge der Befragung seines Verdächtigen eine biografische Schwachstelle gezeigt. Hier hakt der mordverdächtige "Müllmann", ein arbeitsloser Sammler der Dinge, ein …

Annabell musste sterben, dessen ist er sich sicher. Doch in diesem abgründigen Spiel macht er Fehler. So mancher Zweifel des Kripomannes kann zerstreut werden, doch als ein dritter Spieler eingreift, verstrickt sich der Täter immer tiefer in Widersprüche. Erzählt aus der Perspektive des Mörders entwirft der Autor ein abgründiges Psychogramm eines Mannes, der das Wort Schuld nicht zu kennen scheint.

Eine wortgewaltige Flucht in eine Parallelwelt!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Moorhammers Fest, ein Krimi vom Styria Verlag

Moorhammers Fest, ein Krimi vom Styria Verlag

Moorhammers Fest des Autors Günter Neuwirth ist wirklich interessant. Ja, so möchte ich heute beginnen, denn ich bin gerade fertig mit diesem Krimi. Obwohl ich in Kurzform sagen möchte, dass…

Der Verlag selber mir nicht bekannt war. (kann vorkommen)

Moorhammers Fest, der Titel nicht gerade aussagekräftig ist (außer o.k. es geht um ein Fest)

Das Cover –sorry- zu düster, (konnte mir gar nichts vorstellen)

Aber die Story des Taschenbuches mich interessierte.

Und wenn Sie die ersten Seiten des Taschenbuches überbrückt haben, der Krimi einen begeistert. Der Spannungsbogen wird gekonnt gesteigert, so dass man bis zum Ende an dem Buch hängen bleibt. Ja wirklich, ich habe angefangen zu lesen und bin bis zum letzten Punkt dran geblieben. Man möchte es nicht gerne beiseitelegen. Sehr gefallen hat mir die Schreibweise des Autors und ein riesen Fan bin ich von Kathy – ein richtiges Urweib. Also bei der hätte ich auch gerne mal Brotzeit gemacht, Schnaps getrunken und Honig gekauft. Sie bemerken schon, man verbündet sich mit einzelnen Protagonisten.

Das wird Ihnen auch so ergehen, da bin ich mir sicher.  

Fazit: Der Kauf hat sich gelohnt! Trotz anfänglicher Skepsis…

Wie heißt es so schön – „Am Ende wird alles gut“.

Moorhammers Fest: Krimi

 

Zur Story – hier einige Informationen für Sie!

Quelle: Verlagsgruppe Styria

Am Tag nach Gottfried Moorhammers Geburtstagsfest wird Adna, die junge Muse des Bildhauers, tot in einem Wasserfall entdeckt. Vorerst deutet nichts auf ein Verbrechen hin. Als wenige Tage später der deutsche Musiker Jens Tillmann erschossen aufgefunden wird, führt Christina Kayserling mit Hochdruck die Ermittlungen. Sie entdeckt, dass Jens und Adna ein Verhältnis hatten …

Gewohnt differenziert gestaltet Günter Neuwirth auch in diesem Kriminalfall seine Figuren. Er überzeugt seine Leserschaft durch Aktualität und Sprachgefühl und hebt bis zum Schluss die Spannungskurve.

Nach "Erdenkinder" und "Neumondnacht" ermittelt die Protagonistin von Autor Günter Neuwirth in Steyr (OÖ) nun bereits zum dritten Mal. Scharfsinn, pointierte Dialoge und Lokalkolorit machen dieses Buch zur perfekten Urlaubslektüre für Krimi-Liebhaber!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

PS. Erdenkinder und Neumondnacht werde ich mir auch noch kommen lassen, bin auf den Geschmack gekommen. irene von ebooksofa