Ein Klang der Seelen – Buchtipp von ebooksofa

Ein Klang der Seelen – Buchtipp von ebooksofa

Hallo und Guten Tag,

hier ist wieder Irene von ebooksofa und heute möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, welches mich wirklich von Anfang an gefesselt hat. Der Titel des Buches  lautet: „Ein Klang der Seelen“. Warum werden Sie fragen, hat mich das Buch so gefesselt, nun ich will es Ihnen sagen, aber vorweg möchte ich Ihnen mitteilen, dass am Anfang, -als ich das Buch von der Autorin „Birgit Maria Hoepfner“ zugeschickt bekommen habe,- bei mir schon der Gedanke aufkam: Naja ob das was für mich ist. Ich habe wirklich nichts mit Spiritualität im Sinn

 

Ja, ich stehe dazu, und jeder der mich kennt weiss dass, aber ich lasse mich auch gerne überzeugen und gebe Jedem und Allem erstmal eine Chance. So auch diesem Buch. Und ich dachte mir, komm fang einfach an zu lesen. Dann wirst Du ja sehen, wohin die Reise geht……

 

Doch alle Zweifel waren schnell verflogen, als ich mich gemütlich mit dem Buch in der Hand in eine stille Ecke verkrochen habe und erstmal angefangen habe zu lesen. Nun kurzum, ich war wirklich tiefst berührt, als ich beim Lesen die eigentliche Tiefe des Buches erkannte.

 

Wirklich! von Anfang an fällt man in eine andere Welt und beginnt mit der Hauptperson „Britta“ eins zu sein. Man fiebert mit, man arbeitet wie ein Tier (gedanklich) und leidet wie ein Hund. Man geht durch Höhen und Tiefen, denn die Autorin hat es geschafft so authentisch zu schreiben, dass man alles mitfühlt und erlebt.  Um es nochmals, auch auf die Gefahr einer Wiederholung hin zu sagen, aber die Handlungen in dem Buch sind einfach spannend und – selbst für nicht spirituell angehauchte Menschen wie mich- so gestaltet, dass man sie bis zum Ende gefesselt verfolgt.

 

Nun, ich kann ja viel erzählen, meinen Sie!, ja da haben Sie recht lieber Leser, aber evtl. überzeugt Sie ja nachfolgende Videolesungen oder der Autorenkommentar.

 

Ich fand das Buch gut wirklich gut, aber man muss natürlich sich fallen lassen können. Und ich bedanke mich auf diesem Wege bei der Autorin für dieses lesenswerte Buch!

 

Hören Sie einfach mal rein:

 

Ein Klang der Seelen – Ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft: ein Roman über die Liebe, Spiritualität und Heilung  1/3

 

Ein Klang der Seelen – Ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft: ein Roman über die Liebe, Spiritualität und Heilung  2/3

 

Ein Klang der Seelen – Ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft: ein Roman über die Liebe, Spiritualität und Heilung 3/3

 

Ein Klang der Seelen – Ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft: ein Roman über die Liebe, Spiritualität und Heilung

 

 

 

Autorenkommentar:

 

Als ich mit dem Schreiben begann, war es nicht mehr als ein Spiel, ein Gedankenspiel, zu dem mich eine liebe Freundin einlud. Sie hatte mich in den vergangenen Jahren oftmals emotional unterstützt, hatte mir aus manchen Tiefs geholfen und mich immer wieder aufgerichtet – einfach weil sie an mich glaubte.

 

Die Aufgabe bei dem Gedankenspiel war: Ich sollte mein Leben beschreiben, wie es aussähe, wenn mein lang ersehnter Traum in Erfüllung gegangen wäre. Die Idee klang spannend, so ließ ich mich darauf ein – schließlich hatte ich nichts zu verlieren. Und so nahm mein „Schicksal“ seinen Lauf. Ich tat genau das, wozu ich trotz langen Suchens in all den Jahren zuvor nicht in der Lage gewesen war. 

 

Ein Klang der Seelen – ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft: Ein Roman über die Liebe, Spiritualität und Heilung … und ein persönliches „Drehbuch“ zur Zukunfts-Schöpfung Mit ihrem Buch „Ein Klang der Seelen – ein Gedankenspiel mit Schöpferkraft“ lässt die Autorin Birgit Maria Hoepfner ihre Leser an einem ungewöhnlichen Experiment teilhaben:

 

Dieser spirituelle Roman ist gleichzeitig das persönliche „Zukunfts-Schöpfungs-Drehbuch“ der Autorin zur Realisierung ihres Lebenstraums. Birgit M. Hoepfner beschreibt sehr anschaulich und detailliert, wie sie ihre Zukunft – als inneres Bild – bereits erlebt hat und in die sie nur noch „einzusteigen“ braucht. Sie ist davon überzeugt, dass sich kraft ihrer Gedanken und Gefühle – und nicht zuletzt auch mithilfe der Vorstellungskraft der Leser – ihre innere Welt auch in der äußeren darstellen wird.

 

Beim Schreiben des Romans erfährt die Verfasserin gleichzeitig ihr ganz persönliches kleines Wunder: Sie verarbeitet ihre negativen Erfahrungen, dröselt Blockaden, innere Verletzungen und alte Glaubensmuster auf und erschafft sich auf diese Weise neu. Sie erwacht aus ihrer Erstarrung, aus einer pessimistischen, depressiven Grundhaltung und verwandelt sich in eine glückliche, lebensbejahende Frau. Aber auch der

Leser erhält Hinweise und Ratschläge für die Bearbeitung der eigenen „Baustellen“, und er erlebt und fühlt das Erzählte mit dem Herzen hautnah mit.

 

„Ich bin überzeugt, dass jeder, der auf der Suche nach einem oder mehreren unentdeckten Anteilen in sich selbst ist, beim intuitiven Schreiben darauf stößt. Die Kunst dabei ist, sich – seine Seele – einfach erzählen zu lassen, sie freizulassen. Wenn man sich einmal klar gemacht hat, dass in dem zu schöpfenden Leben alles möglich ist, dann gewinnt man sehr tiefe Erkenntnisse über sich selbst. Und nicht zuletzt stellt man eine tiefe Verbindung zur inneren Stimme her und lernt, ihr immer mehr zu vertrauen“, so die Autorin.

 

Zum Inhalt: Britta Hollander, eine Frau Anfang 50, erzählt, wie sie die sich mutig aufmacht, um ihre Vision, die sie seit vielen Jahren im Herzen hat, zum Leben zu erwecken: eine Seminar- und Begegnungsstätte mit Tieren und Menschen. Mit großem Vertrauen in die eigene Schöpferkraft meistert sie (fast) jede Herausforderung. Je klarer die Protagonistin (genauso wie die Autorin) ihr Ziel visualisiert und je offener sie den inneren Impulsen und äußeren Zeichen folgt, desto mehr verändert sich ihr Leben entsprechend

ihrer Vorstellungen auch im Außen. So weisen ihr ihre Spiegelungen immer wieder den Weg zu sich selbst.

 

Eingebettet in diese spannende Geschichte ist die tiefe, leidenschaftliche Liebe zweier Seelenverwandter, und es passieren wundersame Begebenheiten: wie Tiere durch ihre reine Liebe Menschen heilen – und umgekehrt. Die Handlung spielt in Schleswig-Holstein an der Ostsee.

 

Die Verfasserin hat zwei Botschaften. Zum einen: Die bedingungslose, wertfreie Liebe zwischen allen Lebewesen schenkt Heilung und Erfüllung in allen Lebensbereichen. Die andere ist, dass das, woran man wirklich glaubt – so großartig es auch sein mag – , wahr wird!

 

So lebt Birgit M. Hoepfner auch inzwischen in Ostholstein und ist dabei, in ihr „mit Worten gemaltes Bild einzusteigen“ und ihren Traum zu leben. Dieser Roman spricht tierliebe Menschen ebenso an wie diejenigen, die sensible Liebesgeschichten mögen, und vor allem solche, die sich von Herzen eine Lebensrichtungsänderung wünschen und hierzu auf spielerische Weise eine „Anleitung“ oder “Wegbegleitung“ suchen. Es ist ein Roman, der neue Impulse gibt, auf die eigene innere Welt einstimmt und zum Umdenken anregt.

 

Schreibe einen Kommentar