Natürlich heilen mit Bakterien, wird das unsere Zukunft? ebooksofa informiert

Natürlich heilen mit Bakterien, wird das unsere Zukunft?  ebooksofa informiert

Natürlich heilen mit Bakterien
Gesund mit Leib und Seele
Autorin: Dr. Anne Ksatharina Zschocke
Erschienen im AT-Verlag

  Durch Zufall bin ich beim Herumstreunen in meiner Lieblingsbücherei auf dieses Buch:
Natürlich heilen mit Bakterien“ gestoßen.
Neugierde stieg in mir auf. Wie, werden Bakterien als Medizin in Zukunft bei uns Menschen eingesetzt. Ich war erstaunt und aber auch beängstigt zugleich. Da ich Klarheit wollte, habe ich mir dieses Buch sofort mitgenommen.

Dass viele Krankheiten auf Störungen im Mikrobiom zurückzuführen sind, ist mir schon bekannt. Unverträglichkeiten, Magenübersäuerung, Reiz Darm, Hautkrankheiten, Entzündungen, Übergewicht und viele sonstige Leiden haben Ihren Ursprung durch Bakterien.  Wenn man es so betrachtet, dann ist schon was wahren dran, dass die Heilung mit Bakterien unsere Zukunft ist. Denken wir nur an unseren Darm, dem Zentrum vieler Krankheiten. Fakt ist auch hier, ist der Darm krank, leidet der Mensch. (Ich weiß wovon ich rege) Eine gesunde Darmflora ist ultra wichtig.

Aber zurück zum  Buch. Natürlich heilen mit Bakterien hat an die 296 Seiten und ist bereits im Oktober 2016 erschienen, was aber  kein Nachteil ist.  Das Cover sehr schön in den Farben und sie erkennen  schon auf dem ersten Blick, worum es eigentlich geht.

In diesem Buch werden erstmalig Geschichte, Hintergründe und Entwicklung der bakteriellen und antimikrobiellen Heilverfahren  erläutert. Das Mikrobiom des menschlichen Körpers und seine Aufgaben, Erkrankungen und Heilungsmöglichkeiten werden erklärt.  Alte Heilweisen mit Bakterien und alle gängigen, mikrobiologischen Therapien werden vorgestellt. Probiotika und Ballaststoffe beschrieben. Mit praktischen Anleitungen, Tipps und Fallberichten zur Heilung körperlicher und seelischer Krankheiten, für mehr Lebensqualität oder zur Vorsorge.

Dieses Buch:  Natürlich heilen mit Bakterien ist sehr gut und flüssig geschrieben. Sie werden Freude haben es zu lesen und folgende Erkenntnis gewinnen:

Bakterien sind keine Feinde, man muss nur wissen mit Ihnen richtig umzugehen.

Wer erfahren will, ob Bakterien unsere Zukunft sind zur Heilung von Krankheiten, der sollte dieses Buch sofort in den Warenkorb legen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Heilen mit Pflanzenessenzen – von Bruno Vorarburg

Heilen mit Pflanzenessenzen – von Bruno Vorarburg

Menschentyp und Pflanzenwesen, 100 Krankheiten individuell behandeln
Autor: Bruno Vorarburg
Erschienen im AT-Verlag

„Heilen mit Pflanzenessenzen“ ist ein umfassender Ratgeber und ein Nachschlagewerk für Laien, wie Therapeuten, Heilpraktiker und naturheilkundliche arbeitende Ärzte.

Gehen Sie mit Ihrem Mediziner oder Heilpraktiker auf Augenhöhe. Er wird Ihr Wissen respektieren und Sie als Patient mit anderen Augen ansehen. Dieses 448seitige Nachschlagewerk ist ein neuartiges Kompendium zur Pflanzenheilkunde.

Viele meiner Freude waren erstaunt, mit welchen Tipps ich Ihnen schon helfen konnte. Natürlich ersetzt das Buch, bei anhaltenden Schmerzen keinen Gang zu Ihrem Hausarzt, aber manchmal ist so ein pflanzliches Heilmittel schon Gold wert.

Bitte lesen Sie unbedingt auf Seite 19, den Gebrauch des Buches durch.

Bruno Vonarburg ist ein sehr bekannter Heilpraktiker aus der Schweiz und gefragter Referent bei Naturheilkunde-Kongressen im In-und Ausland.

 

Ur – Medizin – Überliefertes Heilwissen von Wolf-Dieter Storl

Ur – Medizin – Überliefertes Heilwissen von Wolf-Dieter Storl

Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde
Autor: Wolf-Dieter Storl
Erschienen im AT-Verlag

Wer denkt, der kennt sich bestens in der Volksheilkunde aus – der -sorry wenn ich jetzt jemandem auf den Schlips trete – aber der irrt mit Sicherheit. Ich kann von mir wirklich sagen, dass ich ganz gut informiert bin, aber was ich in diesem Buch mit dem Titel: Ur- Medizin erfahren und gelernt habe, ist sensationell.

Der bekannte Kulturanthropologe und Ethnobotaniker schildert uns sein emenses Wissen zu dem Thema: Überliefertes Heilwissen unserer Urahninnen, in gewohnt fundierter,  tiefgründiger, umfassender und unterhaltsamer Art.

Gut, mit Thema schamanisches Heilen kann ich persönlich nicht soviel anfangen, aber zu dem überlieferten Erfahrungs-und Heilpflanzenwissen gehört dies einfach dazu.

Es ist kein Buch, welches man entspannt am Strand liest, viel mehr ein Nachschlagewerk, aber höchst spannend.

Tauchen Sie ein in das Heilwissen unserer Urvölker, Sie werden staunen.

Hier bei Amazon können Sie es sich gleich bestellen.

PS: Schon das Cover fasziniert finde ich.

Die Oleander Frauen – eine spannende Familiensage. Ebooksofa informiert!

Die Oleander  Frauen – eine  spannende Familiensage. Ebooksofa informiert!

Autor Teresa Simon
Erschienen im Heyne Verlag

Die Oleander Frauen ist ein 541seitiger,  spannender Roman. Geschrieben von der bekannten Autorin Teresa Simon, welche bereits schon einige Bestseller dieser Couleur  auf den Markt gebracht hat.  Ich habe bereits einige gelesen und war schon immer  von Ihrem Schreibstil hingerissen.  So auch hier wieder.

Dieses neue Taschenbuch: Die Oleander Frauen ist ein Roman mit echter Suchtgefahr. Fängt man diesen einmal an, dann ist jegliche Störung  – einfach störend. Will heißen, Sie möchten einfach nur noch lesen  bis zum  Ende.  Welches leider für mich etwas zu abrupt beendet wurde. Irgendwie wollte ich noch mehr lesen wie es mit den Hauptdarstellerinnen und Nils weitergeht.

Über die Story selber möchte ich mich hier gar nicht mehr näher einlassen, da schon viel geschrieben wurde. Nur so viel, es handelt sich um eine faszinierende Familiengeschichte – in zwei unterschiedlichen  Zeitzonen, geschickt im (Lese-) Wechsel verpackt.

Sie werden das Buch: Die Oleander Frauen lieben. Versprochen…..
Heute bestellt  –  morgen gelesen.

 

Bücher, Bücher, Bücher, die Leipziger Buchmesse 2018 war wieder ein Genuss

Die einzigartige Kraft der Worte

Vier Tage bestimmte die Leipziger Buchmesse den Puls der Bücherwelt

„Umarmen Sie Bücher“, wünschte sich Buchmessedirektor Oliver Zille frei nach
Kurt Tucholsky zur Eröffnungspressekonferenz. Trotz massiven Wintereinbruch
folgten 271.000 (2017: 285.000) Bücherfreunde seiner Aufforderung und suchten zur
Leipziger Buchmesse vom 15. bis 18. März 2018 die Nähe zu Büchern und
Büchermenschen. Alleine 197.000 (2017: 208.00) Besucher feierten auf dem
Leipziger Messegelände die Neuerscheinungen der 2.635 Aussteller aus 46 Ländern
(2017: 2.493 aus 43 Ländern).
Zu Europas größtem Lesefest „Leipzig liest“ luden 3.600 Mitwirkenden in 3.400 Veranstaltungen das Publikum zum Lauschen, Lesen und Debattieren ein. „Das geschriebene und gesprochene Wort entfaltete seine ganze Kraft zur Leipziger Buchmesse, die sich auch in Zeiten hitziger politische Debatten und kontroversen Diskussion als Hort des friedlichen Diskurses und der Meinungsfreiheit zeigte“, erklärt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe.
„Die Leipziger Buchmesse hat in diesem Jahr wieder gezeigt, wie groß das Interesse am Buch und wie hoch seine gesellschaftliche Relevanz ist“,
so Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. „Bücher fördern den Dialog, den wir in unserer Gesellschaft mehr denn je benötigen. Verlage und Buchhandlungen setzen sich intensiv dafür ein, das Buch als Debattenanreger, zuverlässige Quelle für Information und Bildung und als Ruhepol in unserer Multitasking-Gesellschaft wieder stärker im Bewusstsein der Menschen zu verankern.“

Ort Internationaler Begegnungen

Rumänien – das Schwerpunktland der diesjährigen Buchmesse begeisterte das Publikum
in 70 Veranstaltungen. Knapp 50 Schriftsteller stellten unter der Überschrift
„Romania.Zoom in“ 40 Neuübersetzungen aus der vielfältigen literarischen Szene des
Landes vor. „Unser Weg zur Teilnahme als Ehrengastland der Leipziger Buchmesse war nicht leicht zu nehmen“, bilanziert Alexandru Popescu vom rumänischen Kulturinstitut.
„Aber heute schauen wir auf Dutzende von Übersetzungen rumänischer Werke ins
Deutsche, wir freuen uns über eine Lawine an Medien-Berichten und die breite öffentliche Rezeption des Literaturlands Rumänien, und wir sehen die großen Besucher-Ströme an unserem Buchmesse-Stand. Daher haben wir heute Anlass zu großer Freude und sind zuversichtlich, dass sich die rumänische Literatur am deutschsprachigen Buchmarkt auch in Zukunft stark behaupten wird.“ Viele der nach Leipzig angereisten Schriftsteller betonten die Bedeutung von Demokratie sowie von Presse- und Meinungsfreiheit, die sie in ihrer Heimat teils bedroht sehen.
Diese Werte spielten auch in den Debatten des Programmschwerpunktes „Europa21 –
Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen“ eine Rolle. „Sind wir wirklich die Besten?“
fragten die 25 internationalen Gäste aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft und
Medien von „Europa21“. Sie diskutierten über Solidarität und Partnerschaft innerhalb
Europas sowie die unterschiedlichen Auffassungen von Geschichte und Zukunft des
Kontinentes. Die von dem Journalisten und Autor Mohamed Amjahid kuratierte
Veranstaltungsreihe wurde 2018 zum dritten und letzten Mal von der Robert Bosch
Stiftung und der Leipziger Buchmesse veranstaltet. „Aus dem Leben der Anderen“
erzählten die insgesamt 30 Autoren, die zur 10. Auflage der Themenreihe des
europäischen Netzwerkes für Literatur und Bücher TRADUKI, zu Gast waren. Zum
Jubiläum gratulierten Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, die
albanische Kulturministerin Mirela Kumbaro-Furxhi und der österreichische Schriftsteller
Christoph Ransmayr.
„In den letzten vier Tagen sind wir Büchern und Büchermachern um die ganze Welt
gereist, sind Teil intensiver Begegnungen geworden und haben anregende Debatten
geführt. Dabei waren wir auch politisch wie noch nie zuvor. Schon im Vorfeld wurde das
Thema Meinungsfreiheit intensiv diskutiert. Die friedlichen, wenn auch lautstarken
Protestaktionen waren ein Zeichen dafür“, so Oliver Zille, Direktor der Leipziger
Buchmesse. „Insgesamt können wir nach diesen vier Tagen einmal mehr auf die Literatur vertrauen. Sie setzt sich ein – für Vielfalt und Toleranz. Und das freut mich sehr.“

Wir wollen reden! –

Großes Interesse am neuen Forum Politik- und Medienbildung
Die diesjährige Buchmesse war von politischen Debatten geprägt wie kaum eine
Veranstaltung zuvor. Auch in Halle 2 wurde im neuen Forum Politik- und Medienbildung
lebhaft debattiert. You-Tube-Stars, Politiker und Influencer stellten immer wieder die
Frage: Wie können sich junge Menschen stärker in die Ausgestaltung unserer Demokratie einbringen? Gemeinsam mit Kindern- und Jugendlichen entwickelten sie spannende Entwürfe für das gesellschaftliche Miteinander.

Literatur live! – Begegnung mit dem Wort

Eine wahrhaft lebendige Umarmung mit dem Buch war beim Lesefest Leipzig liest zu
erleben. 3.600 Mitwirkende präsentierten ihre aktuellen Werke und luden Besucher in
fantastische, spannende oder unterhaltsame Welten ein. Hautnah konnten Literaturfans
Autoren, ob Debütant oder weltberühmt und preisgekrönt, begegnen. Dazu gehörten auch ausgezeichnete Autoren wie die Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2018.
Für ihre herausragenden Werke wurden in diesem Jahr gleich vier Autoren prämiert. In
der Kategorie Übersetzung erhielten Sabine Stöhr und Juri Durkot den Preis für ihre
gemeinsame Übersetzungsleistung, Karl Schloegel wurde in der Kategorie Sachbuch
ausgezeichnet. In der Kategorie Belletristik erhielt Esther Kinsky den Preis der Leipziger
Buchmesse.

Manga-Comic-Con erlebt erfolgreiche 5. Auflage   

Eine besonders bunte Welt der Literatur öffnete sich einmal mehr in Halle 1. Zur 5.
Auflage der Manga-Comic-Con kamen 104.000 Besucher (2017: 105.000 Besucher). Die zahlreichen Ehrengäste feierten mit den tausenden Cosplayfans ausgelassen den runden Geburtstag der Convention und zeigten einmal mehr, wie vielschichtig und
leidenschaftlich die Welt der Geschichten ist.

Die Buchwelt von Morgen: Fachbranche diskutiert Zukunftsthemen

Für den gestressten Messebesucher gab es in Halle 4 direkt Abhilfe. Am Stand der
Niederlanden und Flandern verschrieb der Buchdoktor – je nach Leiden der Besucher –
das passende Werk. Der Auftritt war einer von vielen innovativen Angeboten, Literatur
ganz anders zu entdecken. Mehr davon gab es in Halle 5 im Neuland 2.0. insgesamt 13
Unternehmen zeigten hier, ihre Businessideen für die Buchbranche von morgen. Mit über 1.000 Veranstaltung war die Leipziger Buchmesse einmal mehr Treffpunkt der
Fachbranche. Mit spannenden Veranstaltungen wie der Autorenrunde, dem
bücher.macher-Forum oder dem Deutschen Lehrertag stellten Experten die Themen der Zukunft vor.
Die kommende Leipziger Buchmesse, 25. Leipziger Antiquariatsmesse und
6. Manga-Comic-Con finden vom 21. bis 24. März 2019 statt. Gastland der Leipziger
Buchmesse 2019 ist Tschechien,
Textquelle: Pressestelle Leipziger Buchmesse

Darm natürlich gesund – So verstehen Sie Ihren Darm

Darm natürlich gesund – So verstehen Sie Ihren Darm

Ein praktischer Ratgeber mit Rezepten aus der Naturheilkunde
Autorin: Christine Baumann
Erschienen im AT-Verlag

Ein praktischer Ratgeber mit Rezepten aus der Naturheilkunde. Ein Ratgeber für naturheilkundlich, orientierte Therapeuten und Laien. Wie man den Darm gesund hält – Tipps, Hausmittel, Therapien. Dieses Buch, Darm natürlich gesund ist ein sehr hilfreicher und praxisbezogener Ratgeber rund um Ihre Verdauung.

Der Erfolg von „Darm mit Charme“ hat gezeigt, wie wichtig das bisher vernachlässigte Thema Verdauungsorgane ist, das so essenziell für unsere Gesundheit ist. Auch die tägliche Praxis belegt, dass z. B. Nahrungsmitteltoleranzen ständig zunehmen.

Dieses Buch: Darm natürlich gesund vermittelt einen leicht verständlichen Überblick über die Anatomie und Funktionsweise des menschlichen Verdauungssystems und zeigt Möglichkeiten zu seiner Gesunderhaltung auf. Es enthält eine Fülle an praktischen Tipps und vielen schmackhafte Rezepte für eine darmgesunde Ernährung bzw. zur Ernährungsumstellung.

Darm – natürlich gesund: Ein praktischer Ratgeber mit Rezepten aus der Naturheilkunde

Das schreibt der At-Verlag über das Buch: Darm natürlich gesund

Gesunder Darm – leichte Verdauung. Nahrungsmittel-In Toleranzen und Verdauungsprobleme nehmen in der heutigen Zeit ständig zu, dementsprechend sind das Verdauungssystem und der Darm für viele Menschen in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Das Buch vermittelt einen leicht verständlichen Überblick über die Anatomie und Funktionsweise des menschlichen Verdauungssystems und stellt die für die Darmgesundheit wirksamsten Kräuter und Nahrungspflanzen mit zahlreichen Hausmitteln und konkreten Therapievorschlägen vor. Eine Fülle an praktischen Tipps, Rezepten und Anwendungen zeigen, wie wir die Verdauungsorgane gesund erhalten und so für unsere Gesundheit insgesamt sorgen können. Mit ausführlichem medizinischem Glossar. (Textquelle: AT-Verlag)

Das Buch hat mir meinen Darm richtig verstehen lassen. Tolles Buch, würde es jederzeit kaufen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Die Vergessenen von Ellen Sandberg

Die Vergessenen von Ellen Sandberg

Erschienen im Penguin Verlag

Die Vergessenen…. Nichts wird vergessen…auch wenn es Jahrzehnte überdauert…..

Als sehr großer Fan von Inge Löhnig war ich wirklich gespannt, was mich nun mit diesem Roman: Die Vergessenen erwartet. Der Grund ist, dass die Autorin Inge Löhnig, dieses mal in ein anderes Genre hineinschlüpft, wie auch in einen anderen „Künstlernamen“, nämlich Ellen Sandberg. Die Neugierde wuchs eindeutig, da dieses Buch von den grauenhaften Verbrechen der Vergangenheit handelt. Ist anundfürsich gar nicht mein Lesestoff, aber es konnte bei diesen Voraussetzungen nur gut werden.

Um es gleich vorweg zu nehmen:

Das ca. 512 Seiten starke Buch/Roman: Die Vergessenen, fesselte mich von der ersten Zeile an! Es war kein halten – dieses Buch hat mich sogleich gefesselt und es blieb so bis zum Ende. Vor allem das Ende verspricht evtl. noch einen Folgeroman, obwohl diese Handlung abgeschlossen ist.- Würde mich wirklich sehr freuen.,

Aber zum Roman – Die Vergessenen,  zurück. Die Autorin verknüpft Gegenwart mit der Vergangenheit. Es geht um Kriegsverbrechen, Euthanasie im Dritten Reich, falsches Schweigen, Rache und Gerechtigkeit. Dem Leser wird beim Lesen anfangs schon einiges zugemutet, da das Springen von Vergangenheit und Gegenwart ineinander übergeht. Beide Themen schockieren, oder besser gesagt unglaublich grausam und doch sind beide Erzählungen so spannend und authentisch, dass dies auch gut und gerne in zwei Romanen gepasst hätte. Aber o.k. Man liest sich ein und wie ich schon erwähnte, bekommt man nicht genug…..Die Spannung steigt von Zeile zu Zeile.

Überzeugen Sie sich persönlich – Kaufen Sie dieses Buch, es ist wirklich eine Empfehlung.Für mich war es das beste Buch, sprich Roman bis jetzt in diesem Jahr…..

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Erschienen ist das Bucht im Penguin – Verlag