Statement der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins

Statement der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zu den Vorfällen auf der Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse lebt von der Vielfalt der Meinungen und ist ein Ort des freien Dialogs. Das ist die unveränderliche Haltung der Frankfurter Buchmesse und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Während der letzten Tage gab es auf der Frankfurter Buchmesse gezielte Provokationen, Sachbeschädigungen und tätliche Übergriffe zwischen linken und rechten Gruppierungen. Bei Veranstaltungen von Verlagen der Neuen Rechten kam es zu Handgreiflichkeiten, die von der Polizei aufgelöst wurden.

Wir verurteilen jede Form der Gewalt. Sie verhindert den Austausch von politischen Positionen. Wir werden sie als Mittel der Auseinandersetzung nicht zulassen.“

Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, und Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Textquelle: Marketing & Kommunikation Frankfurter Buchmesse

Verleihung des 2. Global Illustration Awards auf der Frankfurter Buchmesse

Verleihung des 2. Global Illustration Awards auf der Frankfurter Buchmesse.

Awards in fünf Kategorien und ein „Grand Award“ vergeben.

Zum zweiten Mal wurde gestern Abend der internationale Preis für Illustrationen, der „Global Illustration Award“ (GIA) auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Der Preis wurde in Kooperation mit der International Information Content Industry Association (ICIA) ausgelobt und exklusiv von IlluSalon ausgerichtet, einer internationalen Online-Plattform für Illustrationen mit Sitz in Asien.

Die Preise des Global Illustration Awards wurden in fünf Kategorien vergeben: „Book Illustration“, „Original Unpublished Children’s Picture Book Project“, “Advertising and Editorial Illustration“, „Scientific Illustration” und „Theme Illustration”. In jeder Kategorie des Global Illustration Awards wurden drei Gewinner gekürt: zwei Excellence Award Winner sowie ein Gold Award Winner. Erstmals wurde auch ein “Grand Award” verliehen. Der Hauptpreis ist mit 6.000 Euro dotiert, die Gewinner der „Gold Awards“ erhalten jeweils 2.000 Euro und die mit dem „Excellence Award“ ausgezeichneten Illustratoren jeweils 1.000 Euro.

Die Preisverleihung, die in einer furiosen Show Musik mit Tanz, Illustrationen und Videokunst verband, fand auf dem Areal des Businessfestivals THE ARTS+ statt. Die Gewinner in den einzelnen Kategorien auf einen Blick:

Book Illustration
Gold Award Winner: Chao Zhang, Illustration „A coin“ (China)
Excellence Award Winners: Annika Siems “The third man” (Deutschland) und Hassan Amekan “Noeh´s ark” (Iran)

Original Unpublished Children’s Picture Book Project
Gold Award Winner: Charlotte Fu, Illustration „A Cat“ (China)
Excellence Award Winners: Fatinha Ramos “Sonia Delaunay” (Portugal) und Sylvia Shen “I´ve lost my head” (China)

Advertising and Editorial Illustration
Gold Award Winner: Victo Ngai, Illustration „The Casserole“ (USA)
Excellence Award Winners: Victo Ngai, „Too big not to fail“ (USA) und Katrin Rodegast “Poolside” (Deutschland)

Scientific Illustration
Gold Award Winner: Jochen Stuhrmann, Illustration “Schleswig during early middle age” (Deutschland)
Excellence Award Winners: Katrin Rodegast “Our Natural Gas” (Deutschland) und Xin Liu “The prototype of the angry birds” (China)

Theme Illustration “French – diversity and creativity”
Gold Award Winner: Victoria Fomina, Illustration “Parisian Sphinx” (Russland)
Excellence Award Winners: Jess Racklyeft “Le petite café” (Australien) und Min Li “(her.him&it) one little child” (China)

Grand Award
Winner: Chao Zhang, Illustration „A coin“ (China)

Der zweifache Gewinner Chao Zhang: “Ich bin sehr glücklich und dankbar für diese Auszeichnungen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie wirklich verdient habe, es gibt so viele Illustratoren, die besser sind als ich. Ich möchte auch ihnen daher besonders danken – sie sind meine Mentoren, die mich inspirieren und anspornen, meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“

Frankfurter Buchmesse 2016- was ist heute los?

Frankfurter Buchmesse 2016- was ist heute los?

ebooksofa ist auf der Frankfurter Buchmesse wieder und sagt es Euch. 

Textquelle: Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Highlights des Tages für Freitag, 21. Oktober 2016

Frankfurt, 20.10.16 – Auch der dritte Tag der Buchmesse wartet mit vielen interessanten und spannenden Veranstaltungen auf. Am Vormittag findet das Pressegespräch mit Carolin Emcke, der Friedenspreisträgerin 2016, statt. Das diesjährige Motto des Weltempfangs lautet „Europa!“: Flucht, Migration, Integration und Redefreiheit sind nur einige der Themen, die am Messe-Freitag auf den Bühnen im Weltempfang und im LitCam-Areal diskutiert werden. Am Nachmittag fällt auf der Buchmesse der Startschuss für das Projekt „BLOGBUSTER“: 16 Literaturblogger machen sich auf, eine neue literarische Entdeckung zu tätigen. Vorsitzender der Blogbuster-Fachjury ist ARD-Literaturkritiker Denis Scheck. Die Bedeutung des Wirtschaftsbuches bei der Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge soll beim Deutschen Wirtschaftsbuchpreis unterstrichen werden, der am Abend vom Handelsblatt, der Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs zum zehnten Mal verliehen wird.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Highlights und Veranstaltungen am Messe-Freitag. Eine Übersicht aller Veranstaltungen können Sie unserem Online-Veranstaltungskalender entnehmen:www.buchmesse.de/veranstaltungskalender.

10.00 – 11.00 Uhr

Pressegespräch mit der Friedenspreisträgerin 2016 Carolin Emcke

Halle 4.C, Raum Alliance, Messegelände

Mit: Carolin Emcke, Friedenspreisträgerin 2016, und Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

 11.30 – 12.30 Uhr

Hot Spot Education und Hot Spot Publishing Services

Hot Spot Education, Halle 4.2 / C90, Messegelände

Ein Rundgang zu den Frankfurt Hot Spots und ihren Ausstellern.

Treffpunkt ist der Hot Spot Education (Halle 4.2 / C90). Anmeldung per E-Mail: hotspots@book-fair.com.

 12.30 – 13.15 Uhr

Future Date: How VR Will Change the Creative Business

THE ARTS+ Salon, Halle 4.1 / Q109, Messegelände

Beim „Expert Talk“, organisiert in Kooperation mit dem EDFVR, sprechen VR-Experten wie Sven Häberlein (VR Producer / Film Director, CEO, Trotzkind GmbH), Michael Hooper (General Manager, Text International GmbH) und Arne Ludwig (Managing Director Headtrip und Vorsitzender EDFVR) über Potenziale und Möglichkeiten von Virtual Reality in Bezug auf die Kreativwirtschaft.

Am Messe-Freitag kann außerdem im THE ARTS+-Areal bei einer interaktiven Produktpräsentation der KODAK Pixpro 360/4K Action Cam verfolgt werden, wie 360° VR-Videos entstehen (14.30 – 15.00 Uhr, THE ARTS+ Runway, Halle 4.1 P53).

 13.30 – 14.30 Uhr

Integration – Herausforderung und Chance für Verleger: Diskussion

LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 / B 33, Messegelände

Durch die große Zahl an Flüchtlingen sind die Anforderungen an die Integration, insbesondere durch Bildung und das Erlernen der deutschen Sprache, in Deutschland enorm gestiegen. Viele Verlage haben sich auf diesen neuen Markt eingestellt. Neben den etablierten Bildungsverlegern sind aber auch neue Unternehmen in diesen Bereich eingestiegen. Über Chancen und Herausforderungen diskutieren Verleger und der Direktor der Frankfurter Buchmesse. Mit: Joachim Larche (Cornelsen Verlag), Dr. Bornebusch (GF Klett-Langenscheidt), Wolf Dieter Eggert (GF Hueber Verlag), Noor Nazrabi (GF Afghanistik Verlag), Juergen Boos (Direktor Frankfurter Buchmesse). Moderation: Karin Plötz (LitCam gemeinnützige Gesellschaft).

Veranstalter: LitCam gemeinnützige Gesellschaft

14.00 Uhr

BLOGBUSTER 2017: Startschuss für den Preis der Literaturblogger

Orbanism Space, Halle 4.1 / D88, Messegelände

„The Voice of Germany für Bücher“ – was steckt dahinter? BLOGBUSTER heißt das Experiment, für das sich 16 Literaturblogger mit dem Klett-Cotta Verlag, der Literaturagentur Elisabeth Ruge und der Frankfurter Buchmesse zusammengetan haben. Ziel ist es, eine neue literarische Entdeckung zu tätigen. Vorsitzender der Blogbuster-Fachjury ist ARD-Literaturkritiker Denis Scheck. Pressekonferenz, Auftaktveranstaltung und moderierte Podiumsdiskussion zum Start des Projektes.

 15.00–16.00 Uhr

Kommunikation und das Internet – Podiumsdiskussion (Deutsch/Englisch)

Weltempfang Bühne, Halle 3.1 / L25

Freie Meinungsäußerung ist ein europäischer Grundwert. Im Internet hat die angestrebte Diversität der Meinungen weltweit längst Toleranz- und Qualitätsgrenzen überschritten. Verkommt die Redefreiheit zur kulturellen und politischen Hetzjagd, die den ebenso geschützten Wert der Würde entmachtet? Grenzenlose Kommunikation im grenzenlosen Internet. Ist das erstrebenswert?

Mit: Timothy Garton Ash (Großbritannien), Schriftsteller und Historiker, zuletzt erschien „Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt“ (Hanser 2016) und Prof. Dr. Bernhard Pörksen (Deutschland), Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, zuletzt erschien „Kommunikation als Lebenskunst“ (Carl-Auer Verlag 2014).

17 Uhr

Graphic Novel Empfang

International Stage, Halle 5.1 / A 128, Messegelände

Verleger, Zeichner, Autoren, Literaturagenten und alle, die etwas mit dem Thema Comic und Graphic Novel zu tun haben, sind zum Graphic Novel Empfang herzlich eingeladen. Bei Snacks und Getränken bietet sich Gelegenheit zum Netzwerken. Anwesend sind Jutta Harms (Reprodukt), David Boller (Virtual Graphics) und Wolfgang Strzyz (Autor von Comics im Buchhandel) und viele andere.

17.30 – 19.00 Uhr

Deutscher Jugendliteraturpreis 2016

Congress Center, Ebene 2, Saal Harmonie, Messegelände

Ausgezeichnet werden die Siegertitel in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch sowie das Preisbuch der Jugendjury. Der Sonderpreis wird für das Gesamtwerk eines deutschen Autors bzw. einer deutschen Autorin vergeben. Der Deutsche Jugendliteraturpreis feiert seinen 60. Geburtstag. Er wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und seit 1956 jährlich vergeben. Er ist insgesamt mit 62.000 Euro dotiert. Nur mit Voranmeldung per E-Mail: info@jugendliteratur.org.

18.00 – 21.00 Uhr

Virenschleuder-Preisverleihung 2016 // #vsp16

Lesezelt, Agora, Messegelände

#vsp16 ist der Treffpunkt für alle, die das Internet gut finden. Verliehen werden die Preise für ansteckendes Marketing im Bereich Kultur und Medien. Dazu gibt es ein hochkarätiges Programm sowie viel Gelegenheit zum Networking.

 ab 18.00 Uhr

Indiecon Night in der Booklounge

AMP, Gallusanlage 2

Sich treffen, austauschen und zusammen feiern – von Mittwoch bis Samstag findet die Verlagsbranche in der Booklounge jeweils ab 18 Uhr, was sie immer gesucht hat: eine zentrale Anlaufstelle nach der Messe, einen Ort zum Runter- und wieder Hochkommen. Dabei werden die Gäste auch zu Protagonisten – jeder Abend wird musikalisch von einer anderen Gruppe der Verlagsbranche gestaltet. Am Freitag ist Indiecon Night mit unabhängigen Magazin-Machern von Publikationen wie Flaneur, Froh und MC1R.www.buchmesse.de/booklounge

19.00 Uhr

Preisverleihung – Deutscher Wirtschaftsbuchpreis

Steigenberger Frankfurter Hof, Am Kaiserplatz, Frankfurt

Gemeinsam mit seinen Partnern, der Investmentbank Goldman Sachs und der Frankfurter Buchmesse, lobt das Handelsblatt seit 2007 in jedem Jahr den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis aus. Nur mit Einladung.

Textquelle: Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Die Islaender sind Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2011

Die Islaender sind Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2011-Quelle: Pressestelle Franfurter Buchmesse 2011

 

Die Isländer kommen

Islands Kultur im Herbst 2011 so präsent wie nie zuvor in Europa

Rund 400 Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum

Neuübersetzungen der Isländersagas im S. Fischer Verlag erschienen

FRANKFURT, 15.09.2011 – Unter dem Titel „Sagenhaftes Island" präsentiert das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse einem nationalen wie internationalen Publikum seine Kultur und gibt Einblicke in seine literarische Tradition und Gegenwart.

Bereits im Vorfeld der Messe zog der Direktor von „Sagenhaftes Island", Halldór Guðmundsson, auf der heutigen Pressekonferenz der Frankfurter Buchmesse eine erste positive Bilanz: „Für uns Isländer ist der Gastlandauftritt schon jetzt ein Erfolg. Es freut uns, dass unsere bereits erschienenen Bücher, die Ausstellungen in den Frankfurter Kulturinstitutionen und die zahlreichen Veranstaltungen des Begleitprogramms bisher so gut ankommen. Wir können sagen, dass wir in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz mit offenen Armen empfangen werden: vom Publikum, von den Medien und von den Verlagen. 107 deutschsprachige Verlage haben insgesamt 203 Neuerscheinungen zu Island herausgebracht – das übertrifft alle unsere Erwartungen."

Einen Überblick der Neuerscheinungen bietet der Katalog „Sagenhafte Bücher aus Island". In ihm finden sich Kurzbeschreibungen zu allen neuen Island-Titeln. Zu den Höhepunkten zählen die jüngst im S. Fischer Verlag erschienenen Neuübersetzungen der Isländersagas, die auf einem großen Saga-Lesefest auf Schloß Corvey bei Höxter vom 15. bis 18. September 2011 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Deutsche Schauspielstars wie Christian Berkel, Fritzi Haberlandt, Corinna Harfouch, Andrea Sawatzki und Angela Winkler werden in inszenierten Lesungen die Sagas vortragen. Führende SkandinavistInnen und SagaforscherInnen aus Deutschland, Island, Dänemark, Schweden und Norwegen sprechen über die Kultur der Sagas, den historischen Kontext, die Rechtsordnung und die Skaldenkunst. Die Veranstaltung wird vom Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit „Sagenhaftes Island" durchgeführt. „Durch die Neuübersetzung der Isländersagas wird ein Stück Weltliteratur neu zugänglich gemacht. Die Sagas zeigen einmal mehr, dass großartige Literatur nichts mit der Größe eines Landes oder seiner Einwohnerzahl zu tun hat, sondern mit Sprache und der Kunst, Geschichten zu erzählen", sagt Halldór Guðmundsson.