Glorious Book for Christmas: Das einzig wahre Weihnachtsbuch für die ganze Familie

Heute ist ebooksofa ein interessantes Buch aufgefallen und das möchten wir unseren Lesern gerne vorstellen

Glorious Book for Christmas: Das einzig wahre Weihnachtsbuch für die ganze Familie

Glorious Book for Christmas: Das einzig wahre Weihnachtsbuch für die ganze Familie

2013 Glorious Book for Christmas, Das einzig wahre Weihnachtsbuch für die ganze Familie , Hrsg. v. Kipker, Kerstin , Deutsch, it fbg. Illustrationen / Sonderausstattung – Ill., Noten Advent; Weihnachten; Anthologie; Kinderbuch; Sachgruppe(n) K Kinder- un

Unverb. Preisempf.: EUR 19,99

Preis: EUR 19,99

Lieber Gott, kann ich bitte eine andere Familie haben?

Lieber Gott, kann ich bitte eine andere Familie haben?

Lieber Gott, kann ich bitte eine andere Familie haben?

Blut ist dicker als Wasser. Sagt man. Und nichts ist schöner, als eine intakte Familie zu haben. Wir alle sehnen uns nach der perfekten Rama-Werbungs-Bilderbuchfamilie, doch gibt es diese leider nicht. In jeder Familie liegt die eine oder andere Leiche im Keller, in jeder Familie gibt es unausgesprochene Konflikte, Geheimnisse, Machtspielchen. Obwohl uns niemand so nahe steht wie die eigene Familie, fällt kaum etwas schwerer als diese Konflikte innerhalb der Familie auszuhalten und auszutragen

Preis:

ebooksofa liest heute dieses ebook…

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats

ebooksofa empfiehlt heute dieses….

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats

Bei diesem Werk handelt es sich um eine urheberrechtsfreie Ausgabe.
Der Kauf dieser Kindle-Edition beinhaltet die kostenlose, drahtlose Lieferung auf Ihren Kindle oder Ihre Kindle-Apps.Bei diesem Werk handelt es sich um eine urheberrechtsfreie Ausgabe.
Der Kauf dieser Kindle-Edition beinhaltet die kostenlose, drahtlose Lieferung auf Ihren Kindle oder Ihre Kindle-Apps.

Preis:

HAMMER-Buchempfehlung von ebooksofa: Titel ist Alte Väter

HAMMER-Buchempfehlung von ebooksofa: Titel ist Alte Väter – gelesen von Ute von ebooksofa 

Alte Väter

Vom Glück der späten Vaterschaft

;)alte väterFranz Beckenbauer wurde mit 58 Jahren noch einmal Vater, Pablo Picasso mit 68, Anthony Quinn sogar mit 81 Jahre. Prominente Beispiele für so genannte >“Geronto-Väter“< gibt es viele. Ein Trend, der sich in der Gesellschaft fortsetzt: Inzwischen hat in Deutschland jedes zwanzigste Neugeborene einen Vater, der über 50 ist. Und das, obwohl die gesellschaftliche Akzeptanz eher gering ist: Nur zehn Prozent der Deutschen halten eine Vaterschaft jenseits der 50 für o.k.

Der Journalist Uly Foerster wird zwei Wochen vor seinem 60. Geburtstag Vater – zum ersten Mal.

Alte Väter: Vom Glück der späten Vaterschaft

Sein Wunschkind stellt sein bisheriges Leben auf den Kopf. Kurz vor dem Ruhestand hat er plötzlich alles noch vor sich. – Warum aber gelten alte Väter vielen als verantwortungslos? Was motiviert sie und ihre immer deutlich jüngeren Partnerinnen? Ist es der egoistische Wunsch, sich noch einmal jung zu fühlen? Oder ist es, andersherum, altruistisch, die letzten Lebensjahre einem Kind zu widmen?

Ulli Foerster gibt diesen Fragen nach und berichtet mit großer Offenheit aus eigener Erfahrung-wirklich, unterhaltsam, Tempo. Vom Glück der späten Väter und ihrer Diskriminierung bis hin zum turbulenten Familienalltag.

Hier noch ein paar Worte über den Autor:

Jahrgang 1948, ist seit 40 Jahren Journalist. Er schrieb als innenpolitischer Redakteur und Hauptstadtkorrespondent für zahlreiche Wochen- und Tageszeitungen. Beim Nachrichtenmagazin der Spiegel, wo er von 1980 bis 1996 tätig war, leitete er das Deutschland-Ressort, später das Medienressort; 1994 war er Mitbegründer von Spiegel online. Heute ist Foerster Chefredakteur bei der Gruner + Jahr Tochter G + J Corporate Media. Unter anderem vor antwortet er das Lufthansa Magazin und steht dafür, Corporate Publishing und Qualitätsjournalismus miteinander zu verbinden.

alte väterEr lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in der Nähe von Hamburg.

                           Alte Väter: Vom Glück der späten Vaterschaft