Zucker is(s) nicht!: Unsere 90-Tage-Challenge mit 66 genialen Rezepten ohne Industriezucker

Zucker is(s) nicht!: Unsere 90-Tage-Challenge mit 66 genialen Rezepten ohne Industriezucker

Zucker is(s) nicht!: Unsere 90-Tage-Challenge mit 66 genialen Rezepten ohne Industriezucker

Unsere 90-Tage-Challenge mit 66 genialen Rezepten ohne Industriezucker
Broschiertes Buch
Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag zu sich zu nehmen. Die Deutschen essen im Durchschnitt mehr als 100 Gramm am Tag. Wer zu lange zu viel Zucker isst, wird krank. Das hat auch auch die beliebte TV-Moderatorin Andrea Ballschuh erfahren, bei der man wegen eines zu hohen Zuckerkonsums eine Fettleber diagnostiziert hatte. Das brachte sie dazu sich eingehen

Unverb. Preisempf.: EUR 16,99

Preis: EUR 16,99

WinterZauber mit Zimt und Zucker (Bundle Zuckergussgeschichten 5-7): Tennessee Storys

WinterZauber mit Zimt und Zucker (Bundle Zuckergussgeschichten 5-7): Tennessee Storys

WinterZauber mit Zimt und Zucker (Bundle Zuckergussgeschichten 5-7): Tennessee Storys

Marah Woolf schreibt als Emma C. Moore – Drei weitere Zuckergussgeschichten nur als Bundle!!!!

Crossville im Winter – die Zuckergussgeschichten sind zurück . Freut Euch auf drei weitere romantische Geschichten mit den liebenswerten Bewohnern von Crossville mitten in Tennessee.

Erdbeeren im Schnee

Gwen Tales ist verzweifelt. Ausgerechnet an Weihnachten muss sie ihren Eltern und ihren perfekten Schwestern beichten, dass ihre Verlobung gep

Preis:

Heutiger ebooktipp von ebooksofa ist…

Zuckersüß und zuckerfrei – Schleckermäulchen melden sich zu Wort.

Zuckersüß und zuckerfrei – Schleckermäulchen melden sich zu Wort.  

Kennen Sie dies ebenso, sie verspüren plötzlich große Lust auf was Süßes. Ihr Körper verlangt begierlich nach einem Stückchen Kuchen, Keks oder Gleichwertiges. Ich denke, an jenem Punkt steckt jeder einmal. Hat man dem Drang nachgegeben, ist alles positiv. Dennoch geht eine Gefahr von übermäßigem Zuckerkonsum aus.

Wir alle wissen es, möchten es allerdings nicht wahrhaben.

Dazu gefunden habe ich bei Wikipedia nächstfolgenden Textauszug.
  
Quelle Wikipedia: 

Der jährliche Zuckerkonsum lag 1997 in Österreich bei 40,4 Kilogramm pro Person und hat sich damit innerhalb der letzten 150 Jahre auf das Zwanzigfache gesteigert, was eine bedeutende Rolle als Ursache vermehrter Adipositas spielen dürfte. Leicht verdauliche Kohlenhydrate wie Zucker haben zudem größere Schwankungen des Insulinspiegels zur Folge, man spricht von einer höheren glykämischen Last, was sich diesbezüglich ebenfalls negativ auswirkt.
Ernährungsphysiologisch bedenklich ist der Konsum zuckerhaltiger Getränke bereits im Kindesalter. Mischgetränke wie Cola oder Limonade, aber auch konzentrierte Fruchtsäfte enthalten bis zu 120 Gramm Zucker pro Liter, was 40 Stück Würfelzucker und mit ca. 2 MJ einem Viertel des täglichen Energiegrundumsatzes eines 70 Kilogramm schweren Mannes entspricht.
Die ursächliche Mitwirkung von Zucker bei der Entstehung von Zahnkaries ist heute eine unumstrittene Tatsache. Die bedeutendste Bakterienart ist Streptococcus mutans, mit dem Kleinkinder üblicherweise durch die Mutter infiziert werden.

…Details unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Zucker 

Zucker in immensen Mengen ist schädlich. Aber liebe Schleckermäulchen, sie müssen jetzt auf Kuchen und Desserts nicht verzichten. Man sollte umdenken. Es gibt eine eine große Anzahl von Süßungsmittel, welche uns beim Backen helfen. 

Im Thorbecke – Verlag ist ein herrliches Büchlein mit dem Titel: Zuckersüß und zuckerfrei erschienen. Darin enthalten wundervolle Rezepte, 30 an der Zahl, welche uns Alternativen aufzeigen. Die Rezepte sind problemlos nachzubacken und, sie werden es nicht glauben. Alle schmecken hervorragend. Seit ich das Buch gelesen habe, verwende ich fast gar keinen Industriezucker mehr. 

Probieren sie es! Speisen gesund süßen, geht so einfach….  ihre Irene von ebooksofa

Mehr Geld verdienen mit Rohstoffen, der ebooksofatip

 

Mehr Geld verdienen mit Rohstoffen, der ebooksofatip

So profitieren Sie von Gold, Silber, Kaffee, Zucker, Mais Indium und Palladium

 Quelle: Finanzbuchverlag

Das Buch Rohstoffe sind eine gute Alternative zu klassischen Investments wie Aktien oder Anleihen. Denn Rohstoffe können nicht pleitegehen, sind unabhängig von der Qualität

des Managements und werden mit dem steigenden Bedarf der Schwellenländer langfristig knapp und damit teurer.

 

Michael Vaupel zeigt übersichtlich und praxisnah, wie sich Anleger mit Rohstoffen ein solides Fundament ihres Portfolios schaffen. Er weist auf Trends und Besonderheiten dieser Anlageklasse hin und erklärt, wie Rohstoffe an den Börsen gehandelt werden.

 

Michael Vaupel

Mehr Geld verdienen mit Rohstoffen – simplified

14,99 € (D), 15,50 € (A)

144 Seiten, Broschur (auch als E-Book erhältlich)

ISBN 978-3-89879-790-0

FinanzBuch Verlag, München 2013

 

Rohstoffe können nicht pleitegehen

Der Autor Michael Vaupel ist diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Rheinländer und Vollblut-Börsianer. Schon während des Studiums arbeitete er für verschiedene Finanzportale.

Anschließend war er leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe für EmergingMarkets, Rohstoffe und Derivate.

 

 

Heutige Buchempfehlung das Buch „Stevia“ –Rezepte aus der Naturküche

Heutige Buchempfehlung das Buch „Stevia“ –Rezepte aus der Naturküche

Rezepte aus der Naturküche, gesüßt mit reinem Stevia

 

Stevia rebaudiana Bertoni ist eine mehrjährige Staude aus Südamerika, ihre Blätter werden dort seit langem als natürlicher Süßstoff verwendet. Für die Süßkraft sind die lnhaltsstoffe Steviosid und Rebausiosid verantwortlich. Steviablätter süßen etwa 1O-mal stärker als weißer Zucker.  

Als Alternative zu Zucker und künstlichen Süßstoffen ist Stevia nun auch bei uns bekannt. Durch seine gesundheitlichen Vorteile – Stevia ist fast kalorienfrei und beeinträchtigt den Blutzuckerspiegel nicht – ist Stevia bei verschiedenen Ernährungstherapien einsetzbar, so etwa bei Übergewicht oder Diabetes.

 

 

SteviaWell 300 Tabs

 

Die Steviapflanze gedeiht auch im mitteleuropäischen Klima, so dass sich jeder mit dem Süßkraut aus dem eigenen Garten versorgen kann. Für die Rezepte in diesem Buch wird nur reines Stevia verwendet, die frischen grünen Blätter, getrocknet, in Pulverform und in wässrigen oder öligen Auszügen – Stevia pur! Neben Wissenswertem über die Verwendung von frischen und getrockneten Steviablättern und der Herstellung eines Steviakonzentrats erhalten Sie ldeen für Teemischungen sowie Rezepte für Getränke, Frühstücksgerichte, Süßes, Gebackenes, Eingemachtes und Pikantes, mit vielen Tipps und Abwandlungsmöglichkeiten.

Sabine Hagg ist gelernte Köchin. Lehr- und Wanderjahre im ln- und Ausland in der Spitzengastronomie. Seit 1989 beschäftigt sie sich mit gesunder Ernährung und gibt ihr Wissen in verschiedenen Kursen weiter. HEB Coaching@ für Einzelpersonen, Teams und Führungskräfte. Seit 2005 leitet sie die Küche der lta Wegman Klinik in Arlesheim.

 

Heinz Knieriemen Journalist und ehemaliger stv. Chefredakteur der Zeitschrift >Natürlich<, Autor und Mitautor mehrerer Bücher und einer großen Zahl von Fachpublikationen im Bereich Ernährung, Gesundheit und Ökologie. Journalistenpreis 1998 der vitaminlNFO Zürich.