Demenz- Was wir darüber wissen, wie wir damit leben

Demenz- Was wir darüber wissen, wie wir damit leben
​…Demenz wird öffentlich….

Hallo und guten Tag,

heute geht es um ein Thema, welches zwar nicht gerne angesprochen wird, allerdings von größter Wichtigkeit ist. Thema Demenz und dazu möchte ich ein Buch heute vorstellen, ebenfalls mit dem Titel: Demenz aus dem Spiegel Buchverlag. Erschienen ist dieses Buch zwar bereits im Jahre 2010, was aber nicht negativ ist.

Aus persönlicher Erfahrung ist mir bekannt, dass man früher überhaupt nicht darüber gesprochen hat, ich kenne dies noch von meiner Oma. Leider auch ein Demenzfall und zwar von der wirklich „starken“ Sorte. Ein Beispiel. Ich fuhr mit meiner eigenen Mutter -gottseidank -topfit! zu meiner Oma ins Seniorenheim an Ihren Wohnort. Alles war prima – Fahrt o.k. Oma sah gut aus. Und dann kam es. Oma sah uns an und stellte nun die Frage: „Wer sind Sie, kennen wir uns?“. Puh, da läuft es aber einem schon ganz schaurig über den Rücken. Nach mehreren beruhigten Worten, kam dann von Ihr die Äußerung: „ach ja Renate (meine Mutter) groß bist Du geworden“.

Ja, da fällt dir nichts mehr ein!. Das ist man nur noch perplex….

Ich denke schon aus meiner eigenen Lebenserfahrung heraus, sowie aus Erfahrungsberichten von Bekannten, bin ich für das Thema Demenz ziemlich hellhörig geworden und möchte sehr viel darüber wissen. Natürlich für den Fall auch bereits etwas vorsorgen, damit meine Lebensqualität nicht ganz den Bach hinunter geht. Auf Deutsch, damit ich für den Fall auch Geld in Form einer Vorsorge habe.

Aber dies nur ganz nebenbei. Also wie erwähnt, war ich natürlich neugierig auf das Buch Demenz und kann sagen, sehr sachlich geschrieben. Viele Fallbeispiele was passieren kann und wie man auch auf diverse Äußerungen reagieren sollte. Oder wie man die ersten Anzeichen erkennt und was man da bereits unternehmen sollte.

Demenz: Was wir darüber wissen, wie wir damit leben – Ein SPIEGEL-Buch

Interessant fand ich auch die Geschichte eines Mannes, / Schweizer welcher ein „Gemeinsames Wohnprojekt“ auf Thailand aufgebaut hat. Obwohl es sich um ein, sagen wir mal nicht so spannendes Thema handelt, ist dieses Buch Demenz, wie auch das bereits von mir vorgestellte Buch: Endstation Altenheim wirklich lesenswert. Sie werden zum Nachdenken kommen und auch ein bisschen mehr Geduld und Verständnis für unsere Älteren Mitbürger aufbringen. Oder für die eigenen Eltern.

Demenz ist kein Einzelfall und auch keine Modeerscheinung. Demenz ist überall und kann jeden von uns treffen.

Aus diesem Grunde sollte man sich frühzeitig damit befassen. Das Buch Demenz aus dem Spiegel Buchverlag ist schon mal ein Beginn.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.