Das große Buch vom Fermentieren von Marly Karlin.

Das große Buch vom Fermentieren von Marly Karlin.

Grundlagen, Anleitungen und 100 Rezepte
Autorin: Marly Karlin
erschienen im AT-Verlag

Heute muss ich nochmals mit meiner Oma beginnen, denn vor mir liegt das neue Buch der Autorin: Marly Karlin, mit dem Titel: Das große Buch vom Fermentieren. Der Titel sagt schon, worin es hier geht, ums Fermentieren.

Zurück zu Oma, Ja, hier mit diesem Buch konnte Sie jetzt was mit anfangen, denn als „Kriegsflüchtlings – Kind“ im 2. Weltkrieg war Nahrungsmittel haltbar zu machen, überhaupt kein Fremdwort, es war überlebenswichtig. Nun darum ging es zu der damaligen Zeit, heutzutage sehen wir es –wohl zum Glück– als eine neue Bereicherung in unserem Küchenalltag an. Oder besser gesagt, erleben wir seit geraumer Zeit eine Renaissance der fermentierten Nahrungsmittel.

Das große Buch vom Fermentieren umfasst an die 256 Seiten mit 83, wirklich sehr guten Fotos, welche Appetit machen. Auch das Cover sehr ansprechend und klar geordnet.

Das Buch ist gut aufgemacht und unterteilt in diversen Bereichen, wie Grundwissen, Fleisch + Fisch, Brot, Getreide, Nüsse und Samen, Milchprodukte, Obst und Gemüse, etc. Viele von uns kennen nur das Sauerkraut, aber weit gefehlt, selbst fermentierte Getränke sind Wohlschmeckend. Für mich allen voran: Kombucha und dann noch Kefir. Total Lecker….wer es mag.

Einen kleinen negativen Punkt muss ich anmerken, das große Buch vom Fermentieren, ist jetzt – in meinen Augen – kein Einsteigerbuch. Man sollte bereits einige Vorkenntnisse in diesem Bereich besitzen, sonst könnte das Gelesene etwas verwirrend werden, da die Grundrezepte nicht so deutlich in der Beschreibung erläutert werden. Und es mitunter zu viele Grundzutaten sind, die man als Anfänger nicht im Hause hat. Aber das war es auch schon.

Ansonsten finde ich das Buch wirklich gelungen. Für all diejenigen, welche Ihr Wissen bezüglich Fermentieren erweitern möchte eine Top Lektüre.

Fazit: Das große Buch vom Fermentieren ist kaufenswert.

Frisch und Fermentiert – es schmeckt, man muss es nur ausprobieren

Frisch und Fermentiert – es schmeckt, man muss es nur ausprobieren

Fermentiertes Gemüse – eine köstliche Renaissance

85 köstliche Rezepte mit fermentierten Möhren, Sauerkraut und Kimchi

Autoren: Julie O'Brien (Autor), Richard J. Climenhage (Autor)

erschienen im Unimedica – Verlag

..Ja, ich habe es ausprobiert und zwar genau nach einem Rezept aus dem Buch: Frisch und fermentiert. Die Rede ist von Sauerkraut. Und ich möchte ganz ehrlich sein, ich stand etwas skeptisch dem Thema „Fermentieren“ gegenüber. Sie wissen ja, das Kopfkino beginnt zu laufen, wenn man diesen Begriff hört. Denkt man an diverse Fernsehberichte, welche uns vergorenen Fisch als Delikatesse verkaufen. Ach und noch einiges mehr, möchte gar nicht näher darauf eingehen.

Und doch reizte mich das Buch aus dem Unimedica – Verlag. So ganz übel kann ein fermentiertes Gericht doch nicht sein, gehört fermentiertes Gemüse schon seit Jahrtausenden zu den Küchentradtitionen.

Das Cover selber spricht an und wirklich die darin beschriebenen Rezept lesen sich schmackhaft. Denn an einem rustikalem Grillkäse-Sandwich – zubereitet mit gereiftem Cheddar oder altem Gauda ist ja nichts auszusetzen. Und da gibt es noch an die 80 weitere Superfood Rezepte die ansprechen. Beispiel Kimchi oder Mango – Lassi.

Ich habe meine Meinung zum Thema fermentieren wirklich geändert und werde diese Gerichte in meine Küche einziehen lassen. Das Buch ist eine wirklich gelungene Einführung in die alte Tradition hinein zu schnuppern. Toll kann ich nur empfehlen.

Mehr dazu HIER:

 

Die über 80 leckeren Rezepte reichen vom Sauerkraut-Smoothie, Kimchi-Kick-Start-Frühstück, Firefly-Kimcheese und rustikalem Grillkäse über Super-Sauerkraut-Burger, Sauerkraut-Sushi bis zum Möhrenkuchen mit Frischkäse-Frosting. Wenn sich die frisch-sauren Lebensmittel einen Platz in Ihrem Alltag erobert haben, sind sie nicht mehr wegzudenken. Textquelle: Unimedica – Verlag